Möhlin

Die Meler Galgevögel werden im 2014 ein halbes Jahrhundert alt

Am Fasnachtssonntag 1964 fuhren aufständische Fasnächtler mit einem Piratenschiff zum Restaurant Schiff in Ryburg. zvg

Am Fasnachtssonntag 1964 fuhren aufständische Fasnächtler mit einem Piratenschiff zum Restaurant Schiff in Ryburg. zvg

Die Meler Galgevögel eröffnen ihre Jubiläumsfasnacht: Sie feiern 2014 den 50. Geburtstag. Ihre Gründung hat dazu getragen, die Fasnacht zu beleben und am Leben zu erhalten.

Seine Augen glänzen noch heute, wenn er davon erzählt. Von der «Beizenfasnacht» in Möhlin, als in den Restaurants Krone, Sonne, Adler und Löwen Maskenbälle stattfanden, die Konfetti einem bis an die Knöchel standen, sogar Spieler des FC Basel bis in die Morgenstunden feierten und sich so viele Leute in die Restaurants quetschten, dass die Serviertöchter im Gedränge stecken blieben. Kurt Böni (75) kann sich noch gut an die Zeit von Mitte der 60er- bis hinein in die 70er-Jahre erinnern. Zwischen den Restaurants verkehrten damals sogar Shuttle-Busse. «Möhlin hat sich in dieser Zeit rasch zu einer echten Hochburg der Fasnacht entwickelt», sagt er.

Revolution ausgerufen

Grund dafür waren auch die Meler Galgevögel (MGV). Der Verein war damals gerade frisch gegründet worden, nach einem Streit in der Fasnachtzunft Ryburg (FZR). «Weshalb es zum Streit kam, sei dahingestellt», sagt Böni. «Es ist viel Gras über die Sache gewachsen.» 1964 führte der Streit jedenfalls dazu, dass eine Gruppe von Fasnächtlern die FZR verliessen. Sie beschlossen, den Ryburgern Konkurrenz zu bieten – und tatsächlich: Am Fasnachtssonntag 1964 fuhren sie mit einem Piratenschiff zum Restaurant Schiff in Ryburg und verlasen dort eine Proklamation mit dem Titel «Revolution durch Prinz Karneval». Als Plakette verkauften sie für einen Franken ein Stück Schnur, den Galgenstrick. «Für mehr hatte die Zeit nicht mehr gereicht», sagt Böni.

Wenige Wochen später, am 2. Mai 1964, fand im Restaurant Adler die Gründungsversammlung des Vereins Meler Galgevögel statt. Knapp 20 Mitglieder zählte der Verein bei seiner Geburtsstunde, eines davon war Kurt Böni. 50 Jahre später ist zwar viel Gras über den damaligen Streit gewachsen. Das Konkurrenzdenken zwischen den MGV und der FZR ist allerdings geblieben. Keine Fasnacht vergeht ohne kleine Sticheleien, beispielsweise in Schnitzelbänken. Die Ernsthaftigkeit sei aber nicht mehr so gross, sagt der aktuelle MGV-Präsident Tobias Schürch. «Heute geht es beim Konkurrenzdenken vielmehr darum, wer das schönere Kostüm oder den besseren Wagen hat.»

«Die Gründung der MGV hat der Fasnacht gut getan, sie belebt und am Leben erhalten», sagt Böni. Und ohne den jeweils andern könnten weder die MGV noch die FZR die Fasnacht durchführen. «Allein schon der finanzielle Aufwand könnte nicht alleine gestemmt werden», sagt Schürch. Ganz abgesehen von den vielen organisatorischen Fragen, die MGV und FZR inzwischen seit vielen Jahren gemeinsam lösen.

Die Organisation ist jedes Jahr eine Mammutaufgabe für die Fasnächtler, ist es doch Tradition, dass in Möhlin der Umzug gleich zwei Mal durchgeführt wird: am Fasnachtssonntag und am Fasnachtsdienstag. Das sei für die Fasnächtler zwar schön, wenn man das Kostüm und die Wagen zweimal präsentieren dürfe, sagt Schürch. Aber es sei eben auch ein Mehraufwand. Die MGV zählen heute 23 Ehren- und 46 Aktiv-Mitglieder. Hinzu kommen 14 Galgenstricke, also Mitglieder in der zweijährigen Probezeit. Sie alle leisten während der Fasnacht und durch das Jahr Arbeitseinsätze für den Verein. «Wir sind nicht nur eine Gugge, sondern ein Verein mit entsprechenden Verpflichtungen», sagt Schürch.

Mit Tradition in die Zukunft

Trotzdem: Weder Böni noch Schürch wünschen es sich anders. Die Fasnacht in Möhlin lebe von den Traditionen, und an denen wolle man festhalten, sagt Schürch. Da sind nicht nur die beiden Umzüge, sondern auch der Schnitzelbankabend, das Guggenkonzert, der Kinderball oder die Verbrennung des letzten Narrens am Aschermittwoch. Hinzu kommt in diesem Jahr das Narrentreffen der FZR eine Woche vor der Fasnacht. Deshalb verschieben die Galgevögel ihr Geburtstagsfest auch auf den Sommer. «Wir haben rund um die Fasnacht sonst schon viel zu tun», sagt Schürch.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1