Laufenburg
Die Kunstwerkstatt Bildfenster mit Künstlern im Wandel der Zeit

Eine Ausstellungsmöglichkeit erhalten in Laufenburg auch jene Kunstschaffenden, die keine akademische Ausbildung haben. Aktuell stellt der Möhliner Maler Kurt Böni seine Werke in der Kunstwerkstatt Bildfenster aus.

Drucken
Teilen
Der Maler Kurt Böni in der Laufenburger Kunstwerkstatt Bildfenster mit Edita Soldati. – Foto: nbo

Der Maler Kurt Böni in der Laufenburger Kunstwerkstatt Bildfenster mit Edita Soldati. – Foto: nbo

«Das Bildfenster soll eine Plattform sein für Künstler auch ohne akademische Ausbildung. Wichtig ist, dass der Künstler etwas aussagen kann», sagte Inhaberin Edita Soldati an der Vernissage zur Ausstellung des Möhliner Malers Kurt Böni. So wolle das Atelier zeigen, was alles teilweise in den Häusern der Region entsteht, oft im Versteckten. Kurt Böni ist derweil kein Unbekannter mehr: Er stellte bereits an verschiedenen Orten aus.

Querschnitt durch langes Schaffen

In der Kunstwerkstatt Bildfenster in Laufenburg zeigt er nun einen Querschnitt durch sein jahrzehntelanges Schaffen. Zu sehen sind abstrakte Landschaften, geheimnisvolle Figuren oder Tierporträts. «Ich habe einen Wandel durchgemacht, wie es wohl jeder Künstler macht», erklärte der Maler. So arbeite er heute viel abstrakter, als noch zu Beginn seiner Tätigkeit.

Die Ausstellung in Laufenburg dauert noch bis zum 21. Dezember. Sie ist jeweils am Freitag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr und am Samstag von 14 bis 20 Uhr offen.

Aktuelle Nachrichten