Diese Woche haben Roland Obrist, Inhaber von Radio TV Obrist in Frick, und Mario Kalt, Inhaber von Expert Venhoda in Frick, unter dem Namen Multimedia Fricktal eine neue Firma gegründet. Die beiden werden künftig gleichberechtigt als Inhaber und Geschäftsführer amten – und einen neuen Laden eröffnen. «Ab Mitte/Ende Oktober sind wir in Frick an der Hauptstrasse 34», so Kalt. Derzeit wird das Gebäude noch umgebaut.

Geschlossen werden dann die beiden bestehenden Geschäfte Expert Venhoda an der Hauptstrasse und Radio TV Obrist im Coop-Center. Ebenfalls geschlossen wird Radio TV Rösch in Stein. Inhaber Gerhard Rösch hat das Pensionsalter erreicht. «Wir übernehmen seinen langjährigen Angestellten», so Obrist, «so haben auch die bisherigen Rösch-Kunden eine gute Anschlusslösung.» Die übrigen Angestellten werden ebenfalls grösstenteils weiterbeschäftigt.

Synergien nutzen

Schon länger seien sie im Gespräch, sagen Kalt und Obrist. Die Marktsituation sei gerade mit der Online-Konkurrenz nicht einfach. Und als Kleinst-KMU sei es auch schwierig, die langen Öffnungszeiten, wie sie etwa im Coop-Center gefordert seien, zu bestreiten.

Deshalb ist nun der Entscheid gefallen, die Kräfte zu bündeln und Synergien zu nutzen. «Wir werden künftig effizienter, brauchen nur noch eine Infrastruktur.» Keinen Einfluss auf den Entscheid habe der Einzug der Interdiscount-Filiale ins Coop-Center gehabt, betont Roland Obrist. Die Konkurrenz mit dem direkten Nachbarn habe Radio TV Obrist nur wenig gespürt. «Die Überschneidungen waren gering», so Obrist.

Ziel von Multimedia Fricktal sei es, in der Region mit individueller Beratung zu punkten, so die beiden Geschäftsführer. «Jedes der drei Geschäfte war bislang etwas anders ausgerichtet, nun können wir unsere Stärken gemeinsam ausspielen.» So wolle man etwa den Hi-Fi-Bereich ausbauen, Multiroom-Systeme anbieten, habe aber auch viel Erfahrung bei Netzwerkinstallationen, Home-Cinema, sowie Mobile- und Telekommunikations-Lösungen aller Anbieter.

Präsentiert werden die Angebote auf einer Fläche von gut 100 Quadratmetern. «Daneben werden wir zusätzlich eine Wohnung einrichten, so können wir den Kunden unsere Angebote in der Wohnsituation demonstrieren», sagt Obrist.

Freie Ladenflächen im Coop-Center

Frei werden dagegen die bisherigen Ladenflächen der drei Geschäfte. Alle Mietverträge sind gekündigt. Offen ist, wie die Ladenflächen künftig genutzt werden. Im Coop-Center in Frick ist im Obergeschoss bereits seit gut 14 Monaten eine Ladenfläche – ein Teil des ehemaligen Sportgeschäfts Tria Sport – frei.

Für jene Fläche habe es Anfragen, aber keinen Vertragsabschluss gegeben, sagt Coop-Mediensprecher Patrick Häfliger. Bevorzugt würden Geschäfte aus den Sektoren Dienstleistung oder Mode. «Grundsätzlich ist Coop offen gegenüber Mietinteressenten», so Häfliger.

Für die Ladenfläche, die nun im Parterre mit dem Auszug von Radio TV Obrist frei wird, seien Abklärungen am Laufen, ob allenfalls ein weiteres Coop-Eigenlabel einziehen könnte.