Kaisten
Die kleinen Forscher machten grosse Augen

Heute Morgen machte das Kids‘ Lab der BASF Halt in Kaisten. Kinder der Kindergärten und der Primarschule Kaisten waren eingeladen, selber zu experimentieren und zu forschen.

Marc Fischer
Drucken
Forscher müssen gut ausgerüstet sein.
7 Bilder
Alles bereit für interessante Experimente.
Zunächst erklärte Inka Mirbach die Regeln in einem Labor…
… dann durften die Kinder selber experimentieren.
Prüfende Blicke: was passiert da?
Kids‘ Lab der BASF machte Halt in Kaisten
Alles bereit für interessante Experimente

Forscher müssen gut ausgerüstet sein.

Aargauer Zeitung

An drei Posten drehte sich alles ums Wasser: Erprobt wurde, wie Wasser seine Eigenschaften verändert, wie Wasser gespeichert werden kann und welche Möglichkeiten es gibt, Schmutzwasser wieder zu reinigen. Die Kinder durften die Versuche selber durchführen und waren mit viel Spass und Engagement dabei.

Mit weissen Kitteln und Schutzbrillen hantierten sie mit den vorbereiteten Materialien. Die Schüler lasen den Kindergärtnern die Anleitungen vor und gemeinsam tauchten die Kinder ein in die faszinierende Welt der Chemie.

Manchmal sorgten kleinere Missgeschicke für Gelächter, aber am Ende gelangen fast alle Experimente und sorgten bei den kleinen Forschern für grosse Augen.

Während BASF am Standort Ludwigshafen ein permanentes Kids‘ Lab betreibt, an dem tagtäglich Schulklassen forschen, reist das Kids‘ Lab in der Schweiz im Rahmen des Internationalen Jahres der Chemie von Standort zu Standort.

Aktuelle Nachrichten