Eine Bohrung wurden am Mittwoch durchgeführt und eine zweite am Donnerstag. Jedes der Löcher bei der Kirche in Kaisten ist 70 Meter tief. Mit dem Raupen-Bohrgerät der PBS Bohr AG aus Rickenbach LU bot das Abteufen der Bohrlöcher keine Schwierigkeiten. In jeweils nur 2 Stunden war der Bohrkopf auf 70 Meter Tiefe angelangt.

Erdwärme-Bohrungen bei der Kirche in Kaisten

Erdwärme-Bohrungen bei der Kirche in Kaisten

Ersatz der alten Ölheizung

Sondierbohrungen waren für diese Woche bei der Kaister Kirche angekündigt. Weiter wurde bekannt gegeben, dass die dafür benötigten Maschinen viel Platz brauchen und auch Lärm verursachen. Von Kirchenpflegepräsidentin Iris Rehmann erfuhr die Aargauer Zeitung auf Anfrage, dass es sich um Erdwärme-Bohrungen handelt. «Nächstes Jahr wird im Rahmen der Kirchenrenovation die alte Ölheizung ersetzt. Wir haben nach einem neuen und vor allem umweltverträglichen Heizsystem gesucht und haben uns für Erdwärme entschieden.» (chr)