Rheinfelden

Die Hydranten in Rheinfeldesn Altstadt: Echt antik oder auf alt gemacht?

Ein antik daherkommenderAltstadt-Hydrant.

Ein antik daherkommenderAltstadt-Hydrant.

Die Hydranten in der Altstadt unterscheiden sich von ihren modernen Zeitgenossen. Mit ihren verschnörkelten Verzierungen und der dunkelgrauen Patina sehen sie sehr antik aus, gerade so, als stammen sie aus einer längst vergangenen Epoche.

Rheinfelden verfügt über eine schöne Altstadt mit herausragendem geschichtlichem Hintergrund. Dem Besucher präsentiert sich die Altstadt mit vielen auffallenden Sehenswürdigkeiten. Es gibt aber auch unzählige kleine Details, die nicht immer auf Anhieb auffallen. Mit Sicherheit gibt es sogar Altstadtbewohnerinnen und -bewohner, die jeden Tag an ihnen vorbeilaufen, ohne sie auch nur einmal richtig wahrzunehmen. Wer jedoch gerne beobachtet und aufmerksam ist, wird nicht lange brauchen, um die vielen speziellen Hydranten zu bemerken, die überall in der Altstadt zu finden sind.

Aus einer längst vergangenen Zeit

Mit ihren verschnörkelten Verzierungen und der dunkelgrauen Patina sehen sie sehr antik aus, gerade so, als stammen sie aus einer längst vergangenen Epoche. Von Nahem hat man sogar den Eindruck, dass die Verzierungen ein Gesicht darstellen, etwa das eines Adlers und das eines Frosches. Der Fantasie werden hier keine Grenzen gesetzt. Antik oder auf alt gemacht?

Der in der Altstadt wohnende Jürg Gasser weiss Bescheid und erklärt: «Die Hydranten in Rheinfelden sind nicht wirklich besonders alt. Ich kenne viel ältere Hydranten, die schon 70 bis 80 Jahre alt sind. Vom Äusseren passen diese Modelle jedoch sehr gut in die Altstadt, deshalb werden sie auch so hergestellt. Im Inneren sind sie neu und werden auch immer wieder erneuert, denn es ist wichtig, dass sie genau gleich funktionieren wie alle anderen Hydranten, weil sie die gleichen Forderungen erfüllen müssen.»

Vor 30 Jahren erneuert

Weiter weiss Gasser: «Vor 30 Jahren fand die 850. Jahresfeier in Rheinfelden statt, zu diesem Anlass wurden neue Wasserleitungen in die Altstadt gebaut und somit auch diese Hydranten. Der Hersteller nennt dieses Modell «Nostalgie», weil sie mit Absicht so produziert werden, dass sie alt und antik aussehen.

Die antiken Gesellen sind auch begehrte Sympathieträger. «Es kam auch schon vor, dass sich ein Bewohner einen solchen Hydranten zulegen wollte. Er fragte mich, ob das möglich wäre und ob wir ein solches Modell im Lager hätten, was wir natürlich nicht haben, denn dafür sind die Hydranten leider viel zu teuer», so Jürg Gasser.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1