Laufenburg

Die Habsburger Wochen erfreuen bald wieder den Gaumen

Die Wirte und die Vertreterinnen der Tourismusbüros freuen sich auf die achten Habsburger Wochen. mf

Die Wirte und die Vertreterinnen der Tourismusbüros freuen sich auf die achten Habsburger Wochen. mf

Weil die Habsburger ein Teil der Laufenburger Geschichte sind, soll an den Habsburger Wochen festgehalten werden und die kulinarische Tradition hochgehalten werden.

«Die Habsburger sind ein Teil unserer Laufenburger Geschichte», sind sich Hugo Spehl vom Gasthof Kranz in Luttingen und Silvia Blaser vom Restaurant Castillo in Laufenburg (CH) einig. «Deshalb halten wir an den Habsburger Wochen fest und möchten die kulinarische Tradition und die kulinarischen Erinnerungen hochhalten.»

Tatsächlich finden die grenzüberschreitenden Habsburger Wochen vom 20. Oktober bis zum 4. November bereits zum achten Mal in den beiden Laufenburg statt. In diesem Jahr machen acht Gastronomiebetriebe mit. Paritätisch aufgeteilt auf die Schweizer Seite (Restaurant Castillo, Restaurand Warteck, Taverne zum Adler und Café Maier) und auf die badische Rheinseite (Hotel Restaurant Alte Post, Hotel Restaurant Rebstock, Gasthaus Engel, Luttingen und Gasthof Kranz, Luttingen).

Menüs und Kaffeespezialitäten

Jeder Gastronomiebetrieb setzt dabei eigene Schwerpunkte. Die einen bieten ihren Gästen mehrgängige Menüs, die anderen trumpfen mit speziellen À-la-carte-Gerichten auf oder besinnen sich auf die Wiener Kaffeehaustradition und bieten Kaffeespezialitäten und Süssigkeiten wie Kaiserschmarrn, Marillenknödel oder Apfelstrudel. Auch die verschiedenen Regionen des riesigen Habsburgerreiches sind angemessen vertreten: österreichisch, oberitalienisch und gar mexikanisch wird während der Habsburger Wochen gekocht.

Umrahmt werden die kulinarischen Habsburger Wochen von touristischen Aktivitäten. Am 21. Oktober beispielsweise gastiert der Fricktaler Kammerchor mit dem Capriccio Barockorchester und Solisten in der katholischen Kirche St. Johann in Laufenburg (CH) und gibt ein Konzert mit dem Titel «Habsburg jetzt». Der Vorverkauf ist bereits gut angelaufen, Tickets gibt es bei beiden Verkehrsbüros.

Am Freitag, dem 26. Oktober nimmt Graf Hans Interessierte mit auf eine Führung durch «seine» Stadt und erzählt auch beim anschliessenden Graf-Hans-Dinner im Restaurant «Rebstock» Anekdoten aus den Zeiten der Habsburger. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Das komplette Programm der achten Habsburger Wochen und die detaillierten Speisekarten der teilnehmenden Betriebe sind online unter www.grenzenlos-geniessen.de ersichtlich.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1