Schupfart
Die Gmeind stimmt über ein Strassenbauprojekt für 1,2 Millionen Franken ab

Nachdem der Ausbau des Lettenwegs über Jahre aufgeschoben wurde, beantragt der Gemeinderat jetzt einen Kredit von 1,2 Millionen Franken für die Bauarbeiten. Bisher fehlte der Gemeinde das Geld.

Sarah Serafini
Merken
Drucken
Teilen
An der Gemeindeversammlung vom 29. November müssen die Stimmberechtigten von Schupfart über einen Kreditantrag von 1,2 Millionen Franken abstimmen.

An der Gemeindeversammlung vom 29. November müssen die Stimmberechtigten von Schupfart über einen Kreditantrag von 1,2 Millionen Franken abstimmen.

An der Gemeindeversammlung vom 29. November müssen die Stimmberechtigten in Schupfart über einen happigen Batzen abstimmen. Für den Ausbau des Lettenwegs beantragt der Gemeinderat einen Kredit von 1,2 Millionen Franken. Laut Gemeindeschreiberin Lola Bossart sind diese Bauarbeiten nötig: «Der Lettenweg war bis jetzt eher ein überteerter Feldweg als eine Strasse.»

Bisher habe die Gemeinde einfach nicht genug Geld gehabt, um den Ausbau am Lettenweg zu realisieren. In den letzten 25 Jahren wurden rundherum der Aufgentweg, Fingärtweg, Bienkweg und der Obere Bienkweg gebaut. Dies um die dortigen Bewohner an das Verkehrsnetz anzuschliessen.

Sicherheit der Fussgänger erhöhen

Als letzte Etappe dieser Quartierentwicklung soll nun noch der Lettenweg standardgemäss ausgebaut werden. Das heisst, dass von der Kantonsstrasse bis zum Münchwilerweg ein Gehweg gebaut wird, um die Sicherheit für die Fussgänger zu erhöhen. Dafür muss ein Teil der Böschung abgetragen werden, und dafür wiederum muss die Gemeinde Land erwerben. Die Kosten für den Strassenbau, einschliesslich Landerwerb, Strassenbeleuchtung und Unvorhergesehenes sind auf 1 Million Franken veranschlagt. Davon müssen 319 000 Franken von den Anstössern berappt werden.

«Bisher war der Lettenweg noch gut genug befahrbar. Jetzt können wir den Ausbau aber nicht länger von uns herschieben», sagt Bossart. Mit den Bauarbeiten einher gehen der Bau einer Kanalisation im unteren Teil des Lettenwegs und die Erneuerung der Wasserleitung.

Die weiteren Traktanden an der Gemeindeversammlung sind ein Projektierungskredit für die Turnhallensanierung von 116 000 Franken, ein Kreditantrag von 40 000 Franken für die Verstärkung der Oberflächenteerungen von verschiedenen Flurwegen, ein Bruttokredit von 58 100 Franken für die teilweise Erschliessung des Gebiets Herrain im Teil-Trennsystem und das Budget 2014.

Gemeindeversammlung in Schupfart am 29. November, Turnhalle. 19.30 Uhr: Ortsbürger, 20.15 Uhr: Einwohner.