Die Gemeinde Stein wurde im Jahr 2002 erstmals mit dem Label Energiestadt ausgezeichnet. Energiestadt ist ein Programm von Energie Schweiz. Das Label ist Auszeichnung für eine konsequente und ergebnisorientierte Energiepolitik. Gemeinden, die das Label Energiestadt tragen, durchlaufen einen umfassenden Prozess, der sie zu einer nachhaltigen Energie-, Verkehrs- und Umweltpolitik führt.

Anhand eines standardisierten Massnahmenkatalogs wird die Gemeinde in sechs energiepolitisch wichtigen Gebieten untersucht. Es sind die Gebiete: Entwicklungsplanung, Raumordnung, kommunale Gebäude und Anlagen, Versorgung/Entsorgung, interne Organisation und Kommunikation/Kooperation.

Die möglichen Massnahmen werden von der Energiekommission erarbeitet und dem Gemeinderat zur Diskussion und Beschlussfassung vorgelegt. Die Überprüfung (Re-Audit) durch externe Experten wird im Turnus von vier Jahren durchgeführt. Es müssen mindestens 50 Prozent aller möglichen Massnahmen umgesetzt sein. Bei der ersten Zertifizierung im Jahre 2002 konnten 55 Prozent erreicht werden.

Durch eine ergebnisorientierte und nachhaltige kommunale Energiepolitik unter Förderung der erneuerbaren Energien, durch eine effiziente Nutzung der Ressourcen und eine umweltverträglichen Mobilität ist es der Gemeinde gelungen, 65 Prozent der möglichen Massnahmen bis Ende 2014 umzusetzen.

Im November 2014 wurden gesamtschweizerisch 365 Energiestädte mit rund 4,5 Millionen Einwohnern gezählt. Die Energiestädte nehmen innerhalb der bundesrätlichen Energiestrategie 2050 eine Schlüsselrolle ein. Sie setzen vor Ort die neue Energiepolitik um und tragen zur Energiewende bei. (AZ)