Kinder-Betreuung
Die Fricktaler wollen ihre Kindergärten für 3,3 Millionen Franken sanieren

Die Gemeindeversammlung wird über den Kredit für Neubauten von Kindergärten befinden. Dabei wollen die Behörden über drei Millionen Franken für die Betreuungseinrichtungen in die Hand nehmen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Kindergartenpavillon Zwidellen in Frick soll abgebrochen werden und der Spielplatz erhalten bleiben. chr

Der Kindergartenpavillon Zwidellen in Frick soll abgebrochen werden und der Spielplatz erhalten bleiben. chr

Die Gemeinde Frick nimmt sich ihrer Kindergärten an und will dafür viel Geld investieren: 3323000 Franken werden der Gemeindeversammlung morgen Freitag zur Beschlussfassung unterbreitet für den Neubau eines Doppelkindergartens im Quartier Dotzmatt, für die Renovation des Schulhauses 1925 mit dem Einbau eines Doppelkindergartens und für den Abbruch des Kindergartens Zwidellen.

Doppel-«Chindsgi» Dotzmatt

Im Kredit von rund 3,3 Millionen sind gut 1,8 Millionen Franken enthalten für den Neubau des Doppelkindergartens Dotzmatt. Die projektierten Gebäude sind unterkellert und präsentieren sich als anderthalbgeschossige, einfache Grundrisse. Der überdachte Eingangsbereich, der Haupteingang und die gemeinschaftlich genutzten Räume sollen im eingeschossigen Mittelteil untergebracht werden. Beheizt werden die Gebäulichkeiten mit einer umweltfreundlichen Erdsonden-Wärmepumpenheizung. Der Aussenbereich wird an die neue Erschliessung angepasst und die teilweise veralteten Spielgeräte ersetzt.

Vorgesehen ist ferner der Einbau von je einer Kindergartenabteilung im Untergeschoss und im Parterre des Schulhauses 1925 für insgesamt 860000 Franken. Im Projekt ist der teilweise Abbruch des angebauten Eingangsgeschosses enthalten mit Ersatz durch eine neue, verglaste Eingangshalle. Die neuen Kindergärten werden dann über je einen halbgeschossigen Treppenlauf erreicht. Im Zuge des Einbaus der Kindergärten wird das Schulhaus 1925 für 345000 Franken saniert.

Sporthalle mit Photovoltaikanlage

Schliesslich ist da noch der Kindergarten Zwidellen, der aus einem Pavillonbau besteht und abgebrochen wird (Kosten für den Rückbau: 28000 Franken). Das Areal hingegen soll weiterhin als Aussenbereich für die neuen Kindergärten im Schulhaus 1925 dienen. Als Witterungsschutz ist ein Dach vorgesehen mit Materialraum und Toilette. Zudem ist geplant, einen grossen Teil der heutigen Kindergartenparzelle naturnah zu gestalten.

Über weitere Geschäfte hat der Souverän in Frick morgen Freitag zu befinden, etwa über einen Kredit von 496000 Franken für die Montage einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Sporthalle Ebnet. Zwar hat die Gemeindeversammlung im Juni vorigen Jahres bereits 440000 Franken für die Sanierung des Hallendachs und der Heizung genehmigt, doch nun möchte der Gemeinderat das Projekt um die Anlage zur Erzeugung von Strom erweitern und begründet diesen Enscheid wie folgt: «Seit dem Kreditbeschluss haben sich die energiepolitischen Rahmenbedingungen grundlegend verändert. Projekte zur Nutzung erneuerbarer Energie sollen stärker unterstützt und verwirklicht werden.»

Bei der Projektierung der Dachsanierung habe sich zudem herausgestellt, dass die Installation einer Photovoltaikanlage möglich sei, so der Gemeinderat in seiner Botschaft an die Stimmberechtigten. Es wird von einer Modulfläche in der Grössenordnung von etwa 650 Quadratmeter ausgegangen. Die Jahresleistung einer solchen Anlage liegt bei ungefähr 80000 Kilowattstunden (kWh).

Fussgängerstreifen ein Thema

Weiter steht der Antrag für den Neubau einer Hochwasserentlastung beziehungsweise die Aufhebung von zwei anderen Hochwasserentlastungen an der Sissle (Abwasseranlagen) mit einem Kredit von 490000 Franken auf der Traktandenliste.

Für bauliche und beleuchtungstechnische Sanierungsmassnahmen bei Fussgängerstreifen werden 250000 Franken beantragt. Der Versammlung werden auch diverse Kreditabrechnungen sowie der Rechenschaftsbericht und die Rechnung 2010 unterbreitet, wobei der Umsatz um gut 3 Prozent zugenommen hat und das Rechnungsergebnis rund 1,5 Millionen Franken besser ausgefallen ist als budgetiert. (chr)