Karate
Die Fricktaler Vereine haben 12 neue Titelträger

Die Fricktaler Karatekas feierten grosse Erfolge an der Aargauer Meisterschaft. DieKarateklubs Laufenburg und Rheinfelden haben nämlich 11 neue Aargauer Meister.

Merken
Drucken
Teilen
Lea Müller, Zweite von links, sicherte sich den Aargauer Meistertitel in der Karatekategorie Kata U18. ms

Lea Müller, Zweite von links, sicherte sich den Aargauer Meistertitel in der Karatekategorie Kata U18. ms

Die 10. Aargauer Meisterschaft der Karatekas fand in der Turnhalle Obersiggenthal bei Nussbaumen statt. Die Teilnehmer kamen aus sechs verschiedenen Vereinen aus dem Aargau, darunter auch die Karatekas aus Laufenburg und Rheinfelden, die mit sehr grossem Erfolg an diesem Anlass teilnahmen.

Bereits die Jüngsten konnten am Turnier teilnehmen und so begann der Tag mit den Kategorien U10. Ein grosser Teil der Eliten war an einem internationalen Turnier in Berlin, so war diese Klasse in Nussbaumen nicht sehr gut vertreten. Die Elite brillierte jedoch im Ausland.

Erste Erfahrungen gesammelt

Nach einem erfolgreichen Morgen mit den Kata-Kategorien (Kata bedeutet Kampf gegen einen unsichtbaren Gegner) ging es am Nachmittag mit den Kumite (Kampf-)Kategorien weiter. Auch dort konnten die Neuen erste Erfahrungen sammeln und die Älteren ihre bereits vorhandenen Erfahrungen erweitern. Insgesamt erkämpften sich die beiden Fricktaler Karatevereine 11 Gold-, 8 Silber- und 12 Bronzemedaillen. Die neuen Aargauer Meister der beiden Vereine sind Lea Müller (Kata U18), Luca Messina (Kata U18), Laura Trauffer (Kata U16), Tim Rigert (Kata U12 und U14 Unterstufe), Jona Müller (Kata U12 Oberstufe), Rahel Huber (Kata U10 Oberstufe), Maja Blazan (U10 Unterstufe), Eric Timmer (Kata U10), Eren Göymen (Kumite U14), Fabian Zappala (Kumite U12).

Vize-Aargauer Meister: David Huber (Kata U18 Oberstufe), Luca Messina (Kata U18 Unterstufe), Damon Hux (Kata U12 und U14 Unterstufe), Maja Blazan (Kata U12 Unterstufe), Adrian Wilhelm (Kumite U14), Luca Camacho (Kumite U14), Jona Müller (Kumite U12).

Die Gewinner der Bronzemedaille in ihren Kategorien heissen Rojomon Nagaroor (Kata 18 plus), Lea Müller (Kata U16), Eren Göymen (Kata U16 Oberstufe), Luca Camacho (Kata U16 Unterstufe), Rafael Siegstein (Kata U16 Unterstufe), Nadine Trauffer (Kata U14 Oberstufe), Fabian Zappala (Kata U12), Jeannine Siegstein (Kata U12 Unterstufe), Rojomon Nagaroor (Kumite 18 plus), David Huber (Kumite U14), Lea Müller (Kumite U16), Tim Rigert (Kumite U12), Eric Timmer (Kumite U10). (ms)