Regina Erhard und Martin Willi
Die Blindschleiche will Fussball spielen: ein unterhaltsames Kinderbuch von zwei Laufenburgern

Seit wann können Blindschleichen Fussball spielen? Seit Regina Erhard und Martin Willi es in ihrem Kinderbilderbuch «Otto, die Blindschleiche, will Fussball spielen» ermöglicht haben. Es ist ihr erstes gemeinsames Werk, geeignet zum Vorlesen für Kinder ab drei Jahren.

Peter Schütz
Drucken
Teilen
Martin Willi und Regina Erhard mit den Originalbildern für ihr erstes Kinderbuch.

Martin Willi und Regina Erhard mit den Originalbildern für ihr erstes Kinderbuch.

Peter Schütz

Martin Willi (56), Betriebsleiter der Kultschüür in Laufenburg und beruflich als Briefträger tätig, hat schon fünf Bücher geschrieben, das sechste ist nun eine vergnügliche Geschichte für Kinder geworden. «Ich habe sie schon vor ein paar Jahren geschrieben», erklärt er, «und versucht, sie in einem Kinderbuchverlag unterzubringen». Aber ohne Illustrationen ein schwieriges Unterfangen.

Dann hat seine Ehefrau Regina Erhard (57) gemeint, sie könnte diesen Job ausführen. «Ich habe schon immer gezeichnet, früher schon», sagt sie, «das ist für mich nichts Neues.» Gesagt, getan: Die gelernte Schriftsetzerin machte sich an die Gestaltung des Buches, erstellte Zeichnungen und daraus die bunten Bilder von kickenden Kindern und der Blindschleiche, die es ihnen nachmachen will.

Der fehlende Ball ist Ottos eigentliches Problem

Gemalt hat sie sie mit Gouache, eine Wasserfarbe, benötigt hat sie lediglich Magenta (ein Rot), Zyanblau und Gelb sowie Schwarz und Weiss. Damit hat sie alle weiteren Farbtöne gemischt: das Grün des Rasens, auf dem der Fussball rollt, das Grau der Felsen, in denen die Blindschleichenfamilie lebt, den Himmel, einfach alles, worin und womit die Geschichte handelt. Den Blindschleichen hat sie einen Kopf mit drei aufstehenden Haaren, mit Knopfaugen und Lippen verpasst, jedoch weder Beine noch Füsse, die fürs Fussballspielen normalerweise unerlässlich sind.

Das ist aber nicht das wahre Problem für Otto, die kleine Blindschleiche, sondern das Fehlen des Balles. Wie er doch noch an einen Ball kommt und wie die ganze Familie beim Spiel mit Vater als Schiedsrichter ein gutes Ballgefühl entwickelt, ist charmant beschrieben und ebenso illustriert.

Ein Kinderbuch auch für Erwachsene

«Otto, die Blindschleiche, will Fussball spielen» ist zwar ein Kinderbilderbuch, doch auch Erwachsene können daran Gefallen finden. Denn im Kern geht es darum, wie der Wille Berge versetzen kann. Martin Willi: «Klar, Blindschleichen können nicht Fussballspielen, sie haben ja keine Füsse. Aber in dem Buch zeigen sie, dass man es mit Elan und Innovation erreichen kann.»

Ein Aufstellerbuch also, zugleich auch ein Ausflug in das Reich der Fantasie zweier Erwachsener. Dass Willi über reichlich Fantasie verfügt, hat er schon in seinen zuletzt erschienenen Kriminalromanen «Das Ende des Laufstegs» und «Das Skelett des Grauens» bewiesen. «Ich kann aber auch schöne Sachen schreiben», sagt er mit Blick auf den neuesten Streich.

Absprachen hat es mit seiner Frau kaum gegeben, «es waren ihre Ideen, ich habe nicht gross darauf eingewirkt», so Willi. Regina Erhard hat eine Einteilung vorgenommen, hat überlegt, zu welchen Passagen Bilder passen, hat auch darauf geachtet, die Texte in den Bildern zu platzieren. «Darüber haben wir schon viel geredet, wo die Texte hinkommen», berichtet sie.

Bücher sollen Freude machen

Die Bilder hat sie im Querformat gemalt, schon alleine wegen des Umstands, dass ein Fussballfeld schlecht im Hochformat funktioniert. Ihre sowohl grosszügig als auch detailliert gemalten Bilder erstrecken sich mit einer Ausnahme über jeweils zwei Seiten, sodass beim Aufschlagen des Buches der Eindruck einer originellen Breitwandstory entsteht.

Finanziert haben die Autoren das Bilderbuch selbst, eine Geschäftsidee haben sie damit nicht verfolgt. «Wir hoffen, mit dem Buch Kindern eine Freude zu machen», sagen Regina Erhard und Martin Willi. Erschienen ist die Geschichte über die Blindschleiche Otto beim Verlag swiboo.ch, gedruckt hat sie Zumsteg Druck in Frick, erhältlich ist sie in jeder Buchhandlung oder via Website www.willimartin.ch.