Kaisten
Deutsch-Schweizerische Grenzbeziehungen und der wichtige Narrennachwuchs

Die Kaister Strassenfasnacht mit grossem Umzug und Bühnendarbietungen am Sonntagnachmittag war ein Publikumsmagnet. Aus der deutschen Schwestergemeinde Kaisten war extra für die Fasnacht eine Delegation angereist.

Susanne Hörth
Merken
Drucken
Teilen
Die Kindergärtler vertreiben mit Fasnachts-Schneemännern den Winter. Der Frühling kann kommen. Susanne Hörth

Die Kindergärtler vertreiben mit Fasnachts-Schneemännern den Winter. Der Frühling kann kommen. Susanne Hörth

Susanne Hörth

Kaisten Wer sich am Sonntagnachmittag in Kaisten in der Besuchermenge, bei den Umzugsteilnehmern und den Bühnendarsteller umschaute, der war sich einer Sache ganz sicher.: Die Kaister müssen keine Angst haben, dass ihrer Fasnacht der Nachwuchs fehlt. Alleine die Kindergärten traten mit insgesamt 53 Mädchen und Buben auf, verkleidet als Schneemänner auf. Und auch bei der Musikgesellschaft gehörten die vordersten Plätze den ganzen kleinen Musikanten.

Dass der Umzug bereits eine Stunde früher als in den Vorjahren startete, hat einen direkten Zusammenhang mit den Deutsch-Schweizerischen Grenzbeziehungen Eine Delegation aus der deutschen Schwestergemeinde Kaisten (Oberfranken) weilte seit Samstag im schweizerischen Kaisten zu Besuch. Die Heimkehr der deutschen Freunde war auf 15.30 Uhr terminiert.

Schwerpunkte der närrischen Verse waren bei den Gruppen die Postschliessung und die Eröffnung einer Postagentur im Volg; das sich in die Länge ziehende Projekt altersgerechte Wohnüberbauung Hofacher oder die sich verändernde Beizensituation im Dorf. Mit dem Fasnachtsumzug von Sonntag ist die Kaister Dorffasnacht noch lange nicht zu Ende. Bis Aschermittwoch folgen noch Kinderball, Narrenlaufen und Verbannungszeremonie.

Weil Konfetti doch so schön ist
12 Bilder
Viertklässler berichten aus dem All
Viel Volk an der Kaister Strossefasnacht
Prototype Chaischte
Noch mehr Fasnachtspublikum
Kleine Fasnächtler ganz vorne dabei
Mitten unter der Dorfbevölkerung
Kein Wagen ist zu klein, um dabei zu sein
Hören nach 13 Jahren auf, die Durstzapfe-Lüt
Darf es ein wenig Winter sein
Elferrat und Haldejoggelis
Die Musikgesellschaft Kaisten zum Thema Post

Weil Konfetti doch so schön ist

Susanne Hörth