Frick
Des Künstlers Vielseitigkeit ist des Betrachters grosses Erlebnisvergnügen

Der Fricker Titus Stäuble ist Künstler des Monats in der Galerie artune – der bewohnten Galerie in Frick. Vernissage ist am Dienstag, 6. Mai

Drucken
Teilen
Der Künstler Titus Stäuble aus Frick beim kreativen Arbeiten.

Der Künstler Titus Stäuble aus Frick beim kreativen Arbeiten.

Titus Stäuble auf einen Kunstzweig oder auf nur einen Interessenbereich eingrenzen zu wollen, ist eine schiere Unmöglichkeit. Von je her geht der 75-jährige Fricker mit offenen Augen durchs Leben, speichert das Gesehene, Gehörte, Erlebte in vielfältiger Weise. Jedes seiner Kunstwerke, egal ob mit Pinsel auf die Leinwand gebracht, mit Kugelschreiber ins Tagebuch skizziert und notiert oder aus Holz heraus gearbeitet – hat eine Geschichte. Der Fricker ist Künstler des Monats Mai bei artune in Frick. Die Vernissage findet am 6. Mai von 18 bis 20 Uhr statt.

Brückenbauer artune

Bestandteil der Philosophie von artune in Frick ist eine Brückenfunktion zwischen dem an Kunst Interessierten und dem Kunstschaffenden. So wird auch dieses Jahr der Inhaber Peter Stocker, Architekt, jeden Monat einen Künstler und sein Schaffen der Öffentlichkeit präsentieren.

Dies findet seinen Widerhall einerseits in der Ausstellung (gewohnte Galerie), andrerseits in Form von speziellen Aktivitäten – im Zentrum jeweils eine Führung des Künstlers durch die Ausstellung, sein Schaffen und seine Biografie.

Angestrebt wird ein intensiver Gedankenaustausch zwischen dem Kunstschaffenden und dem Kunstinteressierten. Am 15. Mai, von 18 bis 20 Uhr, führt Titus Stäuble durch seine Ausstellung.

Nach der A-Matur und dem Militärdienst führte der Zufall Titus Stäuble in den Dienst der Schule. Seine Unterrichtstätigkeit startete er an der Gesamtschule Etzgen. 1970 folgte die Ausbildung zum Zeichenlehrer an der Kunstgewerbeschule Basel. 30 Jahre lang unterrichtete er Zeichnen und Gestalten an der Bezirksschule in Frick. Seit seiner Pensionierung bleibt Titus Stäuble immer mehr Zeit für sein eigenes gestalterisches Schaffen.

Vielfältiges Werk

Neben dem Werken rund ums Haus, im Garten und im Wald, dem Lesen, Suchen und Sammeln entstehen bei Titus Stäuble gegenständige Arbeiten, wie zum Beispiel Tagebuchblätter mit Kugelschreiber, Landschaften und figürliche Skizzen mit Bleistift, Farbstift und Aquarell. Oder abstrakte Arbeiten bei der Umsetzung von Hell-Dunkel- oder auch farbigen Bildausschnitten in Acryl bis zu ungegenständlichen Arbeiten, wie zum Beispiel wenn ein Ausgangspunkt ein Rhythmus, eine geometrische Grundform oder ein Farbklang ist.

Nun freut sich Titus Stäuble, bei artune, der bewohnten Galerie in Frick, auszustellen. (tv/az)

Aktuelle Nachrichten