Galerie

Der Winter legt die Landschaft im Fricktal auf Eis

Klirrende Kälte überzog am Donnerstag die Landschaft mit einer Frostschicht – der Schnee lässt noch auf sich warten.

Einige Fricktaler werden sich gestern früh geärgert haben, als sie vor ihrem Fahrzeug standen, um sich mit diesem zur Arbeit aufzumachen. Die bittere Kälte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag überzog nicht nur die Autoscheiben mit einer Frostschicht, sondern auch die Wiesen und Wälder.

Mit den frostbedeckten Wiesen hatten auch einige Schafe beim Grasen ihre liebe Mühe. Im Sonnenschein am Vormittag kondensierte der Frost und hüllte einige Waldhänge, wie zum Beispiel von Herznach Richtung Staffelegg, in eine grosse Dunstwolke ein.

Anders als auf der Staffelegg-Passhöhe lässt der erste starke Schneefall im Fricktal noch auf sich warten. Dies wird laut Wetterprognose auch noch in den nächsten Tagen so bleiben. Zwar soll es zu Niederschlägen kommen, bei Höchsttemperaturen von null bis zu acht Grad Celsius werden sich diese jedoch vornehmlich in Form von Regen zeigen.

Auch wenn die bittere Kälte in den nächsten Tagen ausbleiben wird, sollte man sich warm anziehen, wenn man auf der Fricker Hauptstrasse die Weihnachtssterne und die Adventsbeleuchtung bewundern will, die für eine festliche Illumination im Dorf sorgen. Gleiches gilt für die funkelnden Sterne in Laufenburg. 

Sehen Sie alle Bilder oben in der Galerie

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1