Wölflinswil
Der Traditionsmarkt aus dem Dorf feiert sein 35-jähriges Bestehen

Ein Markt ausschliesslich mit örtlichen Marktleuten – das ist seit 35 Jahren Programm beim Herbstmärt Wölflinswil.

Hans Christof Wagner
Merken
Drucken
Teilen
Mehr als 50 Stände standen am Samstag auf dem Dorfplatz von Wölflinswil.hcw

Mehr als 50 Stände standen am Samstag auf dem Dorfplatz von Wölflinswil.hcw

Da ist das OK konsequent: Auf dem Herbstmärt Wölflinswil werden von Wölflinswilern nur Produkte verkauft, die in Wölflinswil angebaut, hergestellt oder veredelt wurden. Das war auch bei der 35. Auflage des Traditionsanlasses wieder so, auch wenn zwei Gaststände und der mobile Show-Wagen der Nagelschmiede Sulz mit von der Partie waren. Einer der «Fremden» auf dem Dorfplatz war Sepp Treier – dabei war auch er nur aus dem Nachbardorf Oberhof.

An mehr als 50 Ständen konnten die zahlreichen Besucher den Herbst in vollen Zügen geniessen. Ob bei den Äpfeln von Hans und Judith Treier vom Birchhof, bei den Mini-Kiwis von Franz Leimgruber, bei Zopf, Kürbissuppe und Frühlingsrollen – Besucher trafen an den Ständen den Produzenten stets persönlich an. Mit seinem Pferdegespann bot Gusti Lenzin auch beim
35. Mal die beliebten und gemächlichen Kutschenfahrten an. Während sich der Nachwuchs auf dem Karussell und der Schifflischaukel tummelte, konnten die Mamis und Papis die Armbrust schultern, der Musikgesellschaft lauschen oder im Märtbeizli und im Raclettestübli gemütlich zusammensitzen.