Frick
Der südliche Dorfausgang von Frick wird aufgewertet

Der südliche Dorfausgang von Frick erfährt eine weitere Aufwertung: Am Donnerstag wurde der Spatenstich für die Überbauung «Im Baumgarten» vollzogen.

Merken
Drucken
Teilen
Bauherrschaft, Projektleitung und künftige Bewohner sowie weitere Gäste stellten sich zum Spatenstich-Gruppenbild auf. (hot)

Bauherrschaft, Projektleitung und künftige Bewohner sowie weitere Gäste stellten sich zum Spatenstich-Gruppenbild auf. (hot)

AZ

Derzeit ist ein Spezialisten-Team der Kantonsarchäologie Aargau im Gebiet Gänsacker mit einer weiteren Ausgrabung beschäftigt, weil dort noch im Verborgenen liegende Urnen vermutet werden. Einige Dutzend Meter weiter wurde gestern mit den rund zwei Wochen dauernden Aushubarbeiten für die Überbauung «Im Baumgarten» begonnen.

Die beiden Teams behindern sich dabei überhaupt nicht, denn die Projektleitung der zwei Gebäude mit insgesamt 14 Wohnungen umfassenden Überbauung habe schon frühzeitig die erforderlichen Abklärungen mit der Kantonsarchäologie getroffen, wie Lukas Häfliger, Geschäftsführer Fankhauser Vogel Architekten in Frick in seiner Begrüssung zum Spatenstich betonte. Dazu waren nebst allen involvierten Teams, Unternehmen und Betrieben sowie Handwerkern unter anderem auch die künftigen Bewohner eingeladen.

Einzug ab August 2013

Lukas Häfliger bezeichnete die Überbauung als Gemeinschaftsprojekt und verglich sie mit einem Fussballteam: «Es braucht eine echte Gruppendynamik, und die ist hier vorhanden. Alle Beteiligten sind bestrebt, ihren Teil zum zweifellos guten Gelingen beizutragen.» Projektleiter Patrick Bucher, Fankhauser Vogel Architekten in Frick, wies darauf hin, dass 2009 die ersten Kontakte mit der Bauherrschaft Sonja, Miriam und Andrea Gervasi aufgenommen worden seien und 2011 der Kaufvertrag habe abgeschlossen werden können. Bucher zeigte sich erfreut darüber, dass der Verkauf der Wohnungen positiv laufe.

In einer ersten Etappe wird das Gebäude auf der Parzelle Gervasi erstellt: «Wenn alles planmässig läuft und auch das Wetter mit macht, dann dürfte es möglich sein, dass die ersten Wohnungen bereits im August 2013 bereit zum Einzug sind.» Von den insgesamt 14 Wohnungen sind deren sechs Mietwohnungen. Die Qubatur umfasst um die 11,000 Kubikmeter, der Gesamtverkaufswert beläuft sich auf rund 10 Mio. Franken. Lukas Häfliger hob hervor, dass mit der «Übereck»-Stellung der beiden Gebäude und den damit verbundenen Freiräumen für die Bewohner auch «ein würdiger Auftakt des Strassendorfes Frick» entstehe, zumal das Konzept auch auf der benachbarten Parzelle seine Fortsetzung finden werde. (hot)