Sulz
Der Forstwart, der für den «Elefanten» zuständig war

Abschied im Wald: Forstwart Josef Melliger wurde pensioniert. Im Laufenburger Ortsteil Sulz wurde er von den Gemeindebehörden und dem Förster verabschiedet

Merken
Drucken
Teilen
Vizeammann Herbert Weiss (links, seit 1. Januar neuer Laufenburger Gemeindeammann), Förster Sebastian Meier, Forstwart Josef Melliger und Rudolf Lüscher (rechts, bis Ende 2013 Stadtammann). – Foto: ma

Vizeammann Herbert Weiss (links, seit 1. Januar neuer Laufenburger Gemeindeammann), Förster Sebastian Meier, Forstwart Josef Melliger und Rudolf Lüscher (rechts, bis Ende 2013 Stadtammann). – Foto: ma

Nach über 23 Jahren beendete Josef Melliger per Ende 2013 seine Tätigkeit als Forstwart beim Forstbetrieb der Ortsbürgergemeinde Laufenburg in Sulz. Verantwortlich für den Betrieb des Forstfahrzeugs «Elefant» und des nachfolgenden Forstschleppers, leistete Josef Melliger einen grossen und geschätzten Einsatz im Wald.

Rationelle und sichere Arbeitsweise

Von seiner von Unternehmergeist geprägten rationellen und sicheren Arbeitsweise konnte der vielseitig tätige Forstbetrieb auch beim Flurwegunterhalt und dem Winterdienst profitieren.

Im Gemeindehaus Sulz wurde Sepp mit dem besten Dank für seine Arbeit und Treue von Vizeammann Herbert Weiss (seit dem 1. Januar neuer Gemeindeammann), Förster Sebastian Meier und Stadtammann Rudolf Lüscher (bis Ende 2013 Gemeindeoberhaupt) in seinen neuen Lebensabschnitt verabschiedet. (ma)