Möhlin

Der Einbrecher stand plötzlich in seinem Schlafzimmer

Der Einbrecher schlug die Scheibe der Terassentür ein (Symbolbild)

Der Einbrecher schlug die Scheibe der Terassentür ein (Symbolbild)

Einen grossen Schrecken erlebte heute Nacht ein Hausbewohner in Möhlin, als plötzlich ein Einbrecher in seinem Schlafzimmer stand. Die Kantonspolizei nahm einen Asylbewerber unter dringendem Tatverdacht fest.

Der Bewohner des Einfamilienhauses an der Gartenstrasse in Möhlin musste am Montagabend einen gehörigen Schrecken gehabt haben: Kurz nach 23 Uhr erwachte er wegen eines Geräuschs. Dabei realisierte der Schlaftrunkene, dass ein unbekannter Mann in seinem Schlafzimmer stand. Dieser musste vorher die Scheibe der Terrassentür eingeschlagen haben und so ins Haus eingedrungen sein.

Kehrte der Täter in die Asylunterkunft zurück?

Als der Einbrecher realisierte, dass ihn der Bewohner ertappt hatte, flüchtete er. Auch der verschreckte Bewohner flüchtete – zu seinem Nachbarn. Von dort aus alarmierte er die Polizei. Wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte nahmen mehrere Patrouillen der Kantonspolizei und der Regionalpolizei Unteres Fricktal sofort die Fahndung nach dem Unbekannten auf.

Dabei kontrollierten die Polizisten auch die örtliche Asylbewerberunterkunft. Während der Kontrolle kehrte einer der Bewohner in das Zentrum zurück. Der 38-jährige Asylbewerber glich dem Einbrecher, wie er vom Bewohner beschrieben worden war. Deshalb nahmen die Polizisten den Mann unter dringendem Tatverdacht fest. Ihre Ermittlungen sind am Laufen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1