Möhlin
Der Bata-Park ist nun durch einen Kreisel erschlossen

Projekt an der Industriestrasse begünstigt in Zukunft den Anschluss des Gewerbegebiets an das übrige Strassennetz

Merken
Drucken
Teilen
Hier geht es vom Bata-Areal zum Kreisel hinauf
6 Bilder
Lärmschutzwand erstellt
Einseitig ist der Bata-Kreisel befahrbar
Die verwaiste Bushaltestelle Schwimmbad
Der Möhliner Bata-Park wird neu über einen Kreisel erschlossen
An der Zufahrt ins Bata-Areal wird noch gebaut

Hier geht es vom Bata-Areal zum Kreisel hinauf

Walter Christen

An den Gemeindeversammlungen vom 20. Oktober 2010 und 22. September 2011 wurden die Gesamtrevision der Möhliner Nutzungsplanung beziehungsweise die Teiländerung Bata-Park genehmigt. Mit Ausnahme des Kreiselanschlusses beteiligt sich die Gemeinde Möhlin an keinen weiteren Kosten für die Grob- und Feinerschliessung des Bata-Areals.

Für den Anschluss des Bata-Parks befindet sich ein Kreisel auf der Gallierstrasse (Industriestrasse) im Bau. Gleichzeitig wurde nun mit dem Bau des Kreisels der Anschluss der Kreuzgasse aufgehoben. Ein Lärmschutzgutachten ergab, dass die Liegenschaften im Bereich der Kreuzgasse erheblichen Lärmbelastungen ausgesetzt sind. Das Gutachten wurde im Zusammenhang mit der Testplanung Bata-Park erstellt. Die Schliessung der Anbindung Kreuzgasse ermöglichte es, einen einfachen Damm (Mauer) zu erstellen, um besseren Lärmschutz zu ermöglichen. Der Schutzdamm führt ohne Unterbruch entlang der Industriestrasse (östlich der Kreuzgasse).

Durch die Aufhebung der Einmündung Kreuzgasse in die Industriestrasse ist jetzt eine Zu- und Wegfahrt in das Gebiet Chleematt und Schwimmbad von und nach Westen nicht mehr möglich. Die Zu- und Wegfahrt hat künftig über den Kreisel Batastrasse/Industriestrasse zu erfolgen.

Es wird mit Baukosten von insgesamt 1 266 000 Franken gerechnet. (chr)