Rhein

Das Zwei-Brücken-Schwimmen am Rhein wegen Hochwasser in Gefahr

Das 3,5 Kilometer lange Zwei-Brücken-Schwimmen findet auf dem Rhein zwischen dem Kraftwerk Bad Säckingen und dem Pontonierhaus Mumpf statt.

Das 3,5 Kilometer lange Zwei-Brücken-Schwimmen findet auf dem Rhein zwischen dem Kraftwerk Bad Säckingen und dem Pontonierhaus Mumpf statt.

Der Rhein ist zurzeit eine Gefahr. Die geplante Durchführung des Zwei-Brücken-Schwimmens am 9. August zwischen Bad Säckingen bis Mumpf ist noch offen. Die Veranstalter hoffen, dass der Anlass aus Sicherheitsgründen nicht ins Wasser fällt.

«Sicherheit geht vor. Ob das Zwei-Brücken-Schwimmen auf dem Rhein durchgeführt werden kann, können wir heute noch nicht sagen», so Walter Rech von der Schweizer Lebensrettungsgesellschaft (SLRG), Sektion Fricktal. Betrachtet er zurzeit den hohen Wasserstand des Rheins und zieht auch die angekündigten heftigen Niederschläge der kommenden Tage in die Überlegungen mit ein, «so sagt mein Bauchgefühl heute, dass wir den Anlass nicht durchführen können. Wir wollen keine Menschenleben gefährden.»

Gemeinsam mit der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft organisiert die SLRG zurzeit das 3,5 Kilometer lange Zwei-Brücken-Schwimmen auf dem Rhein von Kraftwerk Bad Säckingen bis zum Pontonierhaus Mumpf. Geplanter Durchführungstag ist der 9. August.  Der jeweils von mehreren Hundert Personen besuchte Schwimmanlass findet heuer bereits zum 29. Mal statt. Walter Rech ist von Beginn an als Organisator dabei. «Wir dürfen keine Gefahr eingehen“, so der langjährige Organisator und macht damit deutlich, dass trotz des grossen Vorbereitungsaufwandes und genauso viel Herzblut für das Zwei-Brücken-Schwimmen die Sicherheit für die Teilnehmer oberste Priorität geniess. Sicher ist, dass der Rhein mit seinem momentanen hohen Wasserstand wie auch den angekündigten Regenfällen zurzeit eine grosse Gefahr darstellt. (SH) 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1