Kaisten

Das Zuhause von Glögglifrosch und Co ist frisch saniert

Im Gebiet Tägerhau in Kaisten fühlt sich auch der Glögglifrosch sehr wohl.

Im Gebiet Tägerhau in Kaisten fühlt sich auch der Glögglifrosch sehr wohl.

In Kaister Wald liegt das Gebiet Tägerhau. Als Amphibienlaichgebiet ist es sehr wichtig und daher auch von kantonaler Bedeutung. Der Kanton hat nun das Forstteam beauftragt, den Tägerhauweiher umfassend zu sanieren.

Geht es um Sanierungen, ist meistens die Rede von Wiederinstandstellungen von Gebäuden oder von Strassen. Zeit, Arbeit und Geld wurde in Kaisten für die Sanierung eines ganz spezielles Projekt aufgewendet. Für das im Wald gelegene Zuhause von Glögglifrosch, Erdkröte, Molch und Salamander war das Forstteam im Einsatz und hat mit Unterstützung der Firma J. Rebmann AG (Baggerarbeiten) den Tägerhauweiher saniert. «Tägerhau» ist ein wichtiges Amphibienlaichgebiet von kantonaler Bedeutung. Wie dem aktuellen Gemeindeblatt entnommen werden kann, hat sich der Kanton mit dem Kaister Forstbetrieb in Verbindung gesetzt und seine Ziele für besagtes Waldgebiet erklärt.

Die kantonalen Ziele sind, den Lebensraum für Amphibien zu erhalten und zu verbessern. Gleiches gilt für die Tier- und Pflanzenwelt. Zudem sollen seltene Bäume und Sträuche gefördert werden. Die vom Kanton als Auftragsgeber geforderten Massnahmen sahen die starke Durchforstung vor, um so mehr Licht nach unten zu bringen. Ausserdem mussten überdeckte Asthaufen erstellt werden. Der bestehende Weiher wurde ausgebaggert und an einzelne Flachstellen errichtet, ebenso wurden kleine Tümpel ausgehoben. Der Kanton Aargau hat sich an den Kosten für die Sanierung des Naturschutzgebietes beteiligt. Aus Sicht des Forstbetriebes Kaisten ist die Sanierung des Zuhauses von Glögglifrosch und Co. ein voller Erfolg. Die Abnahme durch den Kanton steht noch aus. (SH)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1