Altmetall-Diebstahl
Das Video zeigt: Unter den Altmetall-Dieben waren auch Kinder

Ein Überwachungsvideo von einem Recyclinghof in Frick zeigt, dass bei einem Altmetall-Diebstahl auch Kinder dabei waren. Sie sortierten das Metall - seelenruhig und ohne Stress. Für die Kantonspolizei ist dies kein unbekanntes Phänomen.

Drucken
Teilen

Vor etwas mehr als einem Monat kam von der Kantonspolizei Aargau die Meldung: Unbekannte Diebe haben in Frick zwei Tonnen Kabel, anderthalb Tonnen Kupfer sowie weiteres Deliktgut wie Messing, Zinn und Silberbesteck abgeräumt.

Jetzt kommt aus: In der 10-köpfigen Diebesband waren nicht nur Erwachsene sondern auch Kinder. Dies ist klar ersichtlich in einem Überwachungsvideo, das Tele M1 vorliegt. Für die Kantonspolizei Aargau ist dies ein bekanntes Phänomen, dass Diebesbanden Kinder zur «Arbeit» mitnehmen.

Es komme vor, dass Straftäter minderjährig sind, sagte Roland Pfister, Mediensprecher der Kapo, gegenüber Tele M1. «Das ist vor allem aus taktischen Gründen, denn sie unterliegen dem Jugendstrafrecht», führt er weiter an. Die jungen Diebe werden so anders bestraft als Erwachsene.

Die Diebe klauten in Frick rund drei Tonnen Altmetall im Wert von rund 30'000 Franken. Bis jetzt blieb das Diebesgut verschwunden und auch von den Tätern gibt es keine Spur. (cfü)

Aktuelle Nachrichten