Laufenburg
Das Jenseits feiert in der Kult-Schüür Premiere

Mittelalterliche Lieder und morbide Sagengestalten erwarten das Publikum am 31. Januar in der Kult-Schüür. Die Musikformation Schellmerÿ stellt ihr neues Bühnenprogramm vor.

Merken
Drucken
Teilen
Wartet mit neuem Bühnenprogramm auf: Schellmerÿ mit Sonja Wunderlin, Sarah Wauquiez und Gebriel Kramer (von links).Archiv

Wartet mit neuem Bühnenprogramm auf: Schellmerÿ mit Sonja Wunderlin, Sarah Wauquiez und Gebriel Kramer (von links).Archiv

zvg

Mit einem Highlight wartet die Kult-Schüür am 31. Januar um 20 Uhr auf: «Jensyts», das neue Bühnenprogramm von Schellmerÿ, feiert im Eventlokal in der Laufenburger Altstadt Premiere. Die Musikformation Schellmerÿ besteht aus den Laufenburgern Gabriel Kramer und Sonja Wunderlin, sowie Sarah Wauquiez aus Guggisberg. Gemeinsam erzählen sie auf historischen Instrumenten Geschichten von Vorgestern und interpretieren heimisches Liedgut aus elf Jahrhunderten für die heutige Zeit.

Sagenwanderer ist neu dabei

Im neuen Programm sind sie erstmals mit dem Sagenwanderer Andreas Sommer (Oberhofen am Thunersee) unterwegs. Sommer entführt die Zuschauer hinab zu den Wurzeln der hiesigen Sagenüberlieferung in ein magisches Zeitalter voller Zauber und Wunder.

Gemeinsam laden sie nun ein zu einer düsteren Reise durch die mittelalterliche Sagenwelt der Schweiz, wo Totentänze, Feenflüche, wilde Jäger und kopflose Mönche mehr als nur einen unheimlichen Schauder durch Mark und Bein treiben. Im Jahr 2001 keimte bei Sarah Wauquiez das Bedürfnis, die Ursprünge der einheimischen Volksmusik zu ergründen und diese dem Schweizervolk wieder zugänglich zu machen. Parallel zu den Recherchen in Archiven, Bibliotheken und über private Kontakte suchte sie nach Barden, die ihr halfen, diese Idee in die Tat umsetzen.

Fünf Menschen, zahlreiche Lieder und noch mehr Instrumente fanden sich zusammen und gebaren im Frühjahr 2002 Schellmerÿ. Der Name hat eine Doppelbedeutung: Einerseits ist es das alte berndeutsche Wort für Schelmerei, andererseits bedeutet es «Klang-Geschichten». In der aktuellen Formation werden antike Musik aus der Schweiz und den umliegenden Ländern aus der Zeit vom frühen Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert gespielt. (AZ)

Tickets für die Premiere vom 31. Januar sind unter 062 877 14 53 oder unter reservation@kultschuer.ch erhältlich.