Gesundheitszentrum Fricktal
Das Gesundheitszentrum Fricktal feiert die 400. Geburt im Jahr 2012

Am späten Dienstagabend erblickte im Spital Rheinfelden die kleine Elettra-Satine das Licht der Welt. Sie ist das 400. Baby, das in diesem Jahr in Rheinfelden das Licht der Welt erblickt.

Marc Fischer
Drucken
Teilen
Die kleine Elettra-Satine ist das 400. Baby, das im Jahr 2012 in Rheinfelden das Licht der Welt erblickte. zvg

Die kleine Elettra-Satine ist das 400. Baby, das im Jahr 2012 in Rheinfelden das Licht der Welt erblickte. zvg

«Erstmals seit 12 Jahren wurde die Grenze von 400 Geburten pro Jahr wieder geknackt», freut sich Miriam Crespo, Mediensprecherin des Gesundheitszentrums Fricktal (GZF). Mit dem neuerlichen Anstieg, setze sich der Trend der letzten beiden Jahre mit einem Geburtenzuwachs im Spital Rheinfelden fort. Neben der freudigen Mitteilung, dass das neugeborene Mädchen und seine Mutter wohlauf seien, konnte Miriam Crespo auch noch zwei Angebotserweiterungen präsentiert des GZF präsentieren: je eine im Fachärztehaus in Frick und im Spital Laufenburg.

Das Fachärztehaus Frick entwickelt sich seit seiner Eröffnung im April 2012 sehr positiv. Jüngst konnte der 1000. Patient begrüsst werden. Das Gesundheitszentrum Fricktal (GZF) gibt deshalb nun eine Erweiterung des Angebots ab Januar 2013 bekannt. Neu wird eine kompetente ambulante Wundsprechstunde nach modernen wissenschaftlichen Standards angeboten. Ein engagiertes Team aus Pflegefachleuten mit spezifischer Ausbildung in Wundmanagement wird im Rahmen der Wundsprechstunde für eine umfassende Versorgung, von der Diagnostik bis zur Therapie, sorgen. Durch diese Erweiterung könnten die Bedürfnisse der Patienten noch besser abgedeckt werden, schreibt das GZF. Weitere Spezialsprechstunden seien bereits in Planung und dürften im Laufe des nächsten Jahres dazukommen.

Des Weiteren gibt das GZF bekannt, dass das Spital Laufenburg die Kapazitäten der urologischen Sprechstunden im Hinblick auf die stetig wachsende Nachfrage im neuen Jahr verdoppelt. Ab dem 15. Januar werden urologische Sprechstunden neu auch am Dienstag bei Dr. med. Katja Gräfe angeboten. Die Sprechstunde bei Dr. med. Daniel Seiler am Mittwoch bleibt unverändert bestehen.

Durch diesen Ausbau kann das Gesundheitszentrum den Patienten eine heimatnahe Betreuung anbieten und via das Chefarztsekretariat der Chirurgischen Klinik Laufenburg unkompliziert und zeitnah Termine vergeben. Durch die enge Verbindung zum Kantonsspital Aarau, in dem das urologische Team ansässig ist, könne zusätzlich eine Kontinuität in der Behandlung garantiert werden, sollte in speziellen Einzelfällen eine Behandlung im Kantonsspital nötig sein, schreibt das Gesundheitszentrum in seiner Mitteilung.

Aktuelle Nachrichten