Fricktal

Das Fricktal hat einen eigenen Zwitscherer – wer steckt dahinter?

Twitter-Account mit historischem Wappen des Kantons Fricktal.

Twitter-Account mit historischem Wappen des Kantons Fricktal.

Seit kurzem gibt es im Fricktal einen Zwitscherer, der News und Bauernregeln von sich gibt. Die Aargauer Zeitung hat ihn angezwitschert. Wer steckt hinter dem Namen mit historischen Wappen?

«Zu Fabian und Sebastian (20.1.) fängt der rechte Winter an» oder «Wallbach: Die Novoplast AG gibt ihren Produktionsbetrieb auf.»: Dies sind nur zwei von mehreren Tweets, die @Fricktal am Freitag abgesetzt hat. Weitere Meldungen handeln von Windparks im Fricktal, vergifteten Tieren in Hornussen und zwei Mädchen, die in Rheinfelden einen Mann vor dem Geldautomaten bestohlen haben. Alles News von klassischen Medien – darunter auch aargauerzeitung.ch –, die @Fricktal verlinkt hat.

Der namenlose und fleissige Nutzer des Online-Kurznachrichtendienstes sieht so aus: grünes Kirschbaumblatt mit Schriftzug «Fricktal», wobei der i-Punkt eine rote Kirsche symbolisiert. Das Blatt ist das Wappen der Gemeinde Schupfart – und des historischen Kantons Fricktal (1802 bis 1803): Während der Helvetischen Republik waren die beiden Bezirke Laufenburg und Rheinfelden vereint.

Hinter @Fricktal steckt die RTC Communication GmbH aus Hornussen, eine Werbeangetur, die Daniel Rüetschi gehört. «Alles noch im Aufbau. Für Ideen zur Verbesserung sind wir natürlich immer offen», twitterte Rüetschi auf Anfrage von @tro1975. «Wir sammeln derzeit Erfahrungen und probieren dies und das noch aus.» @Fricktal hat – Stand Freitagabend – 183 Follower und 250 Facebook-Likes. Die derzeitige Reichweite auf Facebook gibt Rüetschi mit «etwas über 2000 Usern pro Woche» an.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1