Seit 1990 hat sich der Fussballclub mit rund 400 Spielerinnen und Spielern fast verdoppelt. Der Verein, der sehr viel Engagement in die Nachwuchsförderung legt, gehört zu den grossen Sportvereinen im Aargau. Die Platzverhältnisse für die insgesamt 25 Mannschaften sind prekär. Das Hauptspielfeld ist sanierungsbedürftig und der Sandplatz (Allwetterplatz) ist am Ende seiner Nutzungsdauer angelangt. Der nicht mehr zeitgemässe Allwetterplatz wird nun eine ganz neue Optik erhalten.

Erstmals im Fricktal wird ein Sportplatz mit Kunstrasen verlegt. Am Dienstagmorgen fand im Beisein von Behördenvertreter aus Frick und Gipf-Oberfrick (Gemeinde beteiligt sich mit 200000 Franken am Kunstrasen) sowie Vorstandsmitglieder des FC Frick der Spatenstich für das 1,3 Millionen Franken teure Projekt statt. Bereits im Herbst dieses Jahres kann auf dem neuen, robusten Kunstrasensportplatz Fussball gespielt werden. Der FC Frick beteiligt sich an den Kosten mit 100 000 Franken. Der eingezäunte Platz wird auch von der Schule genutzt. (sh)