Stein
Das erste Turnfestwochenende gehörte der Jugend

Das Regionalturnfest im Stein erlebte einen optimalen Auftakt. Das Wetter spielte mit, die Stimmung war entsprechend gut. Über 10000 Turner nehmen an den beiden Wochenenden am Turnfest teil.

Peter Schütz
Merken
Drucken
Teilen
Weitwurf
20 Bilder
Zusammen sind wir stark
Das erste Turnfestwochenende gehörte der Jugend
Warten auf den Einsatz
Richter im Einsatz
Vorwärts Richtung Ziel
Warmmachen für den Wettkampf
Noch mehr Dehnübungen
Mit Kraft hoch hinauf
Letzte Dehnübungen vor dem Start
Gute Laune
Gespantes Warten auf den Einsatz
Mtmachen macht auch Spass
Fang den Ball
Eine Glace erfrischt
Balance halten
Damit die Frisur bei jeder Bewegung hält
Aufmunternde Worte
Ausgabe der Hockeyschläger
Den Anweisungen gilt Folge zu leisten

Weitwurf

Peter Schütz

Am ersten der zwei Festwochenenden standen die Spiele, Einzel- und Jugendvereinswettkämpfe im Mittelpunkt. Freitags massen sich rund 400 Spielerinnen und Spieler in Volleyball, Faustball, Schnurball oder Indiaca. Am Samstag und Sonntag gehörten die Sportanlagen Bustelbach voll und ganz der Jugend. Gegen 3000 Jugendliche aus gut 80 Vereinen waren am Start. Daneben waren 500 Einzelturner im Leichtathletik- und Turnwettkampf im Einsatz. Der Jugendwettkampf bestand aus einem dreiteiligen Vereinswettkampf mit Geräteturnen, Gymnastik, Wurf, Weitsprung und verschiedenen Läufen.

Drei Jahre Vorbereitungszeit

Die drei Jahre Vorbereitung auf den Mega-Anlass in Stein zahlten sich aus. Nichts ging daneben, nichts ging schief. Rundum gab es zufriedene Gesichter, woran sicher auch das Wetter seinen Anteil hatte. Es machte weitgehend eine gute Figur, liess dem drückend heissen Freitag einen kühleren Samstag und Sonntag folgen. Die Jugendlichen hatten ihren Spass, offenbar ebenso deren Begleiter. Kein Wunder, denn sie alle waren nicht nur in sportlicher Hinsicht gefordert, sondern durften sich auch anderweitig vergnügen – etwa mit Pfeilwurf oder Eisschlecken. Und überhaupt: In puncto Unterhaltung war einiges geboten. Im Bierzelt «Bierkönig» spielte am Freitag die Partyband «Take Off» auf, am Samstag gehörte die Bühne DJ Fiesta.

«Bisch fertig? Achtung, fertig, los», war wohl die Ansage mit dem höchsten Stellenwert. Kaum ausgesprochen, legten sich die jungen Turner und Turnerinnen mächtig ins Zeug. Manche Wettbewerbe erforderten Geschicklichkeit, andere eine gute Wurftechnik, Kraft oder einfach nur Tempo. Egal, ob Hindernislauf, Weitsprung, Geräteturnen oder Gymnastik, Unihockey oder Fuss-Ball-Korb: Alle holten das Beste aus sich heraus. Unerlässlich waren gute Vorbereitungen. Die Vereinsgruppen wärmten sich vor den Wettkämpfen auf, stimmten sich zusammen auf die Herausforderungen ein. Deshalb herrschte auf den Sportanlagen immer Hochbetrieb. Wo nicht gerade gerannt oder geworfen wurde, gab es Dehnen, Strecken und - für die Hartgesottenen - Liegestützen.

Für die Helfer vom Turnverein Stein ist nach dem Wochenende vor dem Wochenende. Jetzt beginnt die Vorbereitung auf den zweiten Akt. Von Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. Juni, werden rund 7000 aktive Sportlerinnen und Sportler in Stein erwartet.