Frick
Dank der Spende können viele heisse Brötchen gebacken werden

Das Fricker Ehepaar Madleine und Markus Kunz übergeben Lisbeth Brogle vom Hilfswerk Forum Falcâu einen Check von 15'000 Franken. Damit kann ein Ofen für eine rumänischen Bäckerei gekauft werden.

Drucken
Markus Kunz, Lisbeth Brogli und Madleine Kunz bei der Checkübergabe.

Markus Kunz, Lisbeth Brogli und Madleine Kunz bei der Checkübergabe.

Die Firma «kunz the art of sweets» aus Frick (AG) von Markus und Madeleine Kunz wurde mit der diesjährigen «Bäckerkrone» ausgezeichnet. Wie nun die Bäckerzeitschrift «Panissimo» berichtet, will das Fricker Ehepaar den Grossteil des Preisgeldes (25 000 Franken) an eine Kleinbäckerei in Falcâu, einer sehr armen Region im Nordosten von Rumänien einsetzen. Die handwerkliche Bäckerei ist ein Hilfsprojekt von Lisbeth Brogli aus Möhlin. Sie leitet das Hilfswerk Forum Falcâu, welches breit abgestützt ist. Die Hilfsorganisation sorgt dafür, dass die zur Verfügung stehenden Gelder zielgerichtet eingesetzt werden.

Markus Kunz hatte zusammen mit dem pensionierten Bäckermeister Hans Weibel aus Willisau (LU) bereits vor sechs Jahren mitgeholfen die Bäckerei zu planen und einzurichten. Die die rumänischen Bäckereimitarbeitenden wurden auch in die Geheimnisse des guten Brotes, beziehungsweise dessen Herstellung eingeweiht. Der rumänische Kleinbetrieb stellt heute täglich gegen 1000 Brote her – doppelt so viele wie erwartet –, und die Kundschaft spricht nur vom «Wunderbrot». Eines, das nicht so schnell schimmlig wird.

Ein neuer Ofen

Strom ist in Rumänien vergleichsweise sehr teuer, weshalb Markus Kunz mithelfen will, einen Occasions-Holzofen für die Bäckerei in Falcâu zu ermöglichen. Die Leute der dortigen Bäckerei konnten im Land selbst einen preiswerten Ofen auftreiben. Markus und Madeleine Kunz überreichten zu dessen Finanzierung der Hilfswerk-Leiterin Lisbeth Brogli einen Check über 15 000 Franken. (AZ)

Aktuelle Nachrichten