Frick
«Da flattert eine Amsel - die Migros hat einen Vogel…»

Während einiger Stunden flatterte eine Amsel in der Migros in Frick über die Köpfe der Kundschaft. Der Vogel war durch das offene Tor bei der Anlieferung in den Laden geflogen.

Walter Christen
Drucken
Teilen

Als die Anlieferung der Migros in Frick am Montagmorgen offen stand, flog eine Amsel in den Verkaufsraum. Der Vogel flatterte anschliessend praktisch ohne Unterbruch während etwa 8 Stunden durch den Laden, wie vom Verkaufspersonal zu erfahren war und liess sich nicht einfangen.

Während die ersten Kundinnen und Kunden beim Einkaufen vom Vogel kaum Notiz nahmen, wurden im Laufe des Tages immer mehr Leute auf die Amsel aufmerksam. Sie landete immer wieder auf einer der vielen Rohre und Lüftungsleitungen oder rannte aufgeregt in einem Kabelkanal hin und her.

Aber am Nachmittag bildete der Vogel bald einmal eine kleine Attraktion in der Migros. Kinder schauten seinen Flugkünsten begeistert zu, und eine Frau sagte zu ihrem Mann: «Schau mal, die Migros hat einen Vogel...»

Ein Mädchen schätzte die missliche Lage, in der sich das Tier befand, richtig ein: «Vielleicht hat die Amsel ein Nest mit Jungen und sie müsste dringend zu ihren Kleinen, um sie zu füttern.» Da war guter Rat teuer.

Es gab dennoch ein Happy End, weil die verirrte Amsel gegen Abend durch den Ladeneingang den Weg zurück in die Freiheit fand. „Wir hatten die Türe offen gelassen, in der Hoffnung, der Vogel spürt den Luftzug und fliegt in die entsprechende Richtung. Das war dann glücklicherweise der Fall. Wir sind alle froh, konnte die Amsel endlich den Ausgang finden", sagte eine Verkäuferin.

Aktuelle Nachrichten