Corona
Enttäuschung: Der Fricker Fasnachtsmarkt ist pandemiebedingt abgesagt

Die Marktkommission bedauert den Entscheid, doch die Vorgaben der Behörden liessen keine andere Wahl zu. Nun ruhen die Hoffnungen darauf, dass sich die Situation bis zum Frühlingsmarkt im Mai bessert.

Dennis Kalt
Merken
Drucken
Teilen
Der Fasnachtsmarkt – hier 2008 – ist fester Bestandteil der Fricker Markttradition. Dieses Jahr fällt er jedoch coronabedingt ins Wasser.

Der Fasnachtsmarkt – hier 2008 – ist fester Bestandteil der Fricker Markttradition. Dieses Jahr fällt er jedoch coronabedingt ins Wasser.

Walter Christen

Schlechte Nachrichten für alle Marktfahrer und -liebhaber, die wenig überraschend daherkommen: Der Fricker Fasnachtsmarkt vom 15. Februar findet pandemiebedingt nicht statt. «Aufgrund der aktuellen Vorgaben des Bundes ist es nicht erlaubt, Märkte durchzuführen», sagt Daniel Suter, Gemeindeammann und Präsident der Marktkommission. Daher sei auch gar kein Entscheid zu fällen gewesen, ob man den Markt durchführen solle.

Unabhängig davon, so Suter, bedauern wir es sehr, dass auch dieses Jahr wegen der Pandemie Märkte abgesagt werden müssen. Ist doch die Markttradition ein fester Bestandteil der Gemeinde und ein Publikumsmagnet über die Gemeindegrenzen hinweg. Suter sagt:

«Wir denken dabei auch an die Marktfahrer.»

Selbst, falls die Möglichkeit bestanden hätte, den Markt in stark dezimierter Form mit Ständen des täglichen Bedarfs durchzuführen, wäre dies keine Überlegung gewesen, welche die Marktkommission angestellt hätte. Suter sagt:

«Der traditionelle Fricker Markt weist ein breites Angebot auf und ist ein Treffpunkt für Jung und Alt. Ein Markt mit einigen wenigen Ständen kam daher nicht infrage.»

Massgebend sind die Vorschriften von Bund und Kanton

Der Frühlingsmarkt, der nach dem Fasnachtsmarkt folgt, ist auf den 24. Mai terminiert. Wie die Chancen sind, dass dieser stattfindet, ist aufgrund der sich ständig ändernden Situation nur schwierig einzuschätzen. «Massgebend sind die Vorschriften von Bund und Kanton. Beim Entscheid über den Frühlingsmarkt orientieren wir uns an den Vorgaben, die dann gelten», sagt Suter.

Der letzte Markt, der auf der Fricker Hauptstrasse stattfand, war der Martinimarkt im November des letzten Jahres. Hier machte die Marktkommission unter Pandemiebedingungen durch ein griffiges Schutzkonzept – etwa Maskenpflicht – gute Erfahrungen.