Frick

Coop-Umbau: Team meisterte Vorgaben für erste Halbzeit

Frischfleisch- und Frischfisch-Theken sind bereits neu.  hug

Frischfleisch- und Frischfisch-Theken sind bereits neu. hug

In der kommenden Woche beginnt die dritte Etappe der Aus- und Umbauarbeiten im Coop Frick. Die Frischfleisch- und Frischfisch-Theken erhalten derzeit noch den letzten Schliff, sind aber bereits in Betrieb.

Fussballer ruhen sich in der Halbzeitpause aus, trinken Tee oder essen Kuchen. All dies liegt für die Arbeiter und die Verantwortlichen des Aus- und Umbaus des Coops in Frick nicht drin. Die Arbeiten gehen nahtlos weiter.

Dennoch übernahm Stephanie Weiss, Leiterin Kommunikation der Verkaufsregion Nordwestschweiz von Coop, auf Anfrage die Funktion des Fussballtrainers und zog eine Halbzeitbilanz der Bauarbeiten: «Bisher gab es keinerlei Probleme, wird sind voll im Zeitplan.»

Nächste Etappe beginnt

«In der kommenden Woche beginnt die dritte Phase», so Weiss weiter, «die Frischfleisch- und Frischfisch-Theke wird bis Montag definitiv fertiggestellt.»

Auch die Kunden haben dann Grund zu feiern, gibt es doch Ende nächster Woche in diesen beiden Segmenten eine Rabattaktion. Apropos Kunden: Diese haben dem Fricker Coop bislang auch während der Umbauzeit die Treue gehalten.

Bei derartigen Bauprojekten wanderten immer einige Kunden ab, erklärte Weiss, der Rückgang halte sich aber im «normalen und deshalb auch erwarteten Rahmen». Trotzdem, die Situation ist sowohl für die Kundschaft wie auch für die Belegschaft «eine Herausforderung». Baulärm und umgestellte Regale und Sortimente gehören derzeit noch zum Alltag.

Allerdings mehrten sich mit Fortdauer der Arbeiten auch die positiven Reaktionen und die Vorfreude steige bei allen Beteiligten, so Weiss.

Am 30. November wird Coop die Fertigstellung aller eigenen Verkaufsflächen mit einem kleinen Fest feiern, die Planungen sind bereits im Gang. Eine grosse Party steigt dann im Frühjahr gemeinsam mit allen Mietern des Centers. Es sind dies die gleichen wie bereits vor den Umbauarbeiten, allerdings wird die eine oder andere Ladenfläche neu angeordnet.

Bereits Mitte November hält auch das System «passabene» wieder Einzug in Frick. Kunden können dann – wie schon vor den Umbauarbeiten – ihre Einkäufe selber scannen.

Restaurant mit Terrasse

Nach Abschluss der Um- und Ausbauarbeiten gehört der Coop-Supermarkt zu den grössten Filialen der Nordwestschweiz und führt damit auch das volle Sortiment. Hinzu kommt die neue Coop-Vitality-Apotheke. Das Restaurant befindet sich ab November im ersten Stock des Anbaus und erhält eine Terrasse.

Gleich bleibt allerdings trotz all dieser Neuerungen und Vergrösserungen die Zahl der Angestellten. «Wir hatten in Frick schon vor den Bauarbeiten alle bedienten Theken, deshalb muss der Kreis der Mitarbeiter nicht erweitert werden», so Weiss.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1