Rheinfelden
Cessna-Absturz bei Rheinfelden fordert zwei Todesopfer

Beim Absturz einer Cessna auf dem Flughafen Rheinfelden Härten sind am Sonntagabend zwei Personen ums Leben gekommen. Das Flugzeug hatte sich beim Landeanflug aus bisher unbekannten Gründen überschlagen.

Merken
Drucken
Teilen
Das Flugzeugwrak
6 Bilder
Cessna stützt in Rheinfelden (D) ab

Das Flugzeugwrak

Newspictures

Die beiden Personen an Bord, ein in der Schweiz wohnhaftes älteres deutsches Paar, konnten nach dem Eintreffen der Rettungsdienste nur noch tot aus dem Wrack geborgen werden, teilte die Polizeidirektion Lörrach mit

Weitere Personen wurden durch den Absturz nicht verletzt. Die Kriminalpolizei Lörrach sowie Sachverständige des Luftfahrtbundesamtes wurden verständigt und haben erste Ermittlungen aufgenommen.

Über die Unfallursache kann noch nichts gesagt werden. Die Maschine kam offenbar aus dem Raum Biberach und war auf dem Rückflug nach Rheinfelden. Nach Angaben der Badischen Zeitung, galt der 88-jährige Deutsche als erfahrener Pilot und gehörte zu den langjährigen Mitgliedern der Flugsportgruppe Südwest. Er soll als einer der ersten Piloten nach dem Fall der Mauer die deutsch-deutsche Grenze in der Luft überwunden haben und war in Rudolstadt/Thüringen gelandet. (rsn)