Frick
Brandstifterin von Frick soll für vier Jahre hinter Gitter

Seit Ende letztes Jahres sitzt Melanie H. in Haft. Sie zündete verschiedene Gegenstände in ihrem Mehrfamilienhaus in Frick an. Die Staatsanwaltschaft hat nun eine Anklage gegen die Frau erhoben.

Drucken
Teilen
Die Angeklagte wohnt in einem Mehrfamilienhaus in Frick.

Die Angeklagte wohnt in einem Mehrfamilienhaus in Frick.

Zur Verfügung gestellt

Sie zündete Kinderwägen an, steckte ein Kellerabteil in Brand und auch Autopneus kamen nicht heil weg: Melanie H. wütete schon mehrmals in einem Mehrfamilienhaus in Frick. Seit Ende letztes Jahr sitzt sie deswegen in Haft.

Die Aargauer Staatsanwaltschaft bestätigte nun gegnüber Tele M1, eine Anklage gegen die Mutter eines 6-jährigen Kindes erhoben zu haben. Vier Jahre Freiheitsstrafe fordert die Staatsanwaltschaft wegen mehrfacher Brandstiftung, dazu kommt eine stationäre Massnahme.

«Die Staatsanwaltschaft hat ein psychiatrisches Gutachten in Auftrag gegeben und gestützt auf das Gutachten kam sie zum Schluss, dass eine stationäre Massnahme beantragt wird», sagt Elisabeth Strebel, Mediensprecherin der Staatswanwaltschaft Aargau.

Melanie H. äusserte sich bis heute noch nicht zu den Vorkommnissen. Sie gab jedoch zu, die Brände gelegt zu haben. Ein Datum für den Prozess steht noch nicht fest.

Aktuelle Nachrichten