EIKEN

Der Eiker Gemeinderat ist nach dem ersten Wahlgang noch nicht komplett. Gewählt wurden erst die vier bisherigen Gemeinderäte. Markus Zwahlen erzielte dabei mit 364 Stimmen das Bestresultat, dicht gefolgt von Stefan Grunder (358 Stimmen). Auch Christoph Aebi (336) und Ingo Anders (309) übertrafen das absolute Mehr von 156 Stimmen deutlich.

Für den freien fünften Sitz gab es keinen Kandidaten. Ex-Gemeindeammann Renate Bitter, die mit ihrem Rücktritt für die Vakanz gesorgt hatte, erhielt 22 Stimmen, Marcel Jegge 11.

Neuer Gemeindeammann wird Stefan Grunder. Und auch der Vizeammann ist neu: Hier setzte sich Markus Zwahlen (223 Stimmen) gegen Ingo Anders (114) durch. Die Stimmbeteiligung lag bei 31,2 Prozent.

FRICK

Neuer Gemeinderat ist der parteilose Eugen Voronkov. Er wurde mit 607 Stimmen gewählt und liess damit Adrian Speckert um 82 Stimmen hinter sich. Klar bestätigt wurden die vier bisherigen Gemeinderäte: Daniel Suter (1033 Stimmen), Susanne Gmünder (1010 Stimmen), Christian Fricker (1002 Stimmen) und Gunthard Niederbäumer (890 Stimmen). Das Absolute Mehr lag bei 528 Stimmen, die Wahlbeteiligung bei 36,4 Prozent.

Als Gemeindeammann bestätigt wurde Daniel Suter mit 950 Stimmen, als Vizeammann bestätigt wurde Christian Fricker mit 875 Stimmen.

GANSINGEN

In Gansingen traten alle fünf bisherigen Gemeinderäte wieder an. Gewählt sind: Mario Hüsler (327 Stimmen), Urban Erdin (327 Stimmen), Hanni Jappert (326 Stimmen), Severin Senn (300 Stimmen) und Otto Senn (287 Stimmen). Das Absolute Mehr lag bei 164 Stimmen, die Wahlbeteiligung bei 47,3 Prozent.

Als Gemeindeammann bestätigt wurde Mario Hüsler mit 314 Stimmen. Als Vizeammann bestätigt wurde Urban Erdin mit 296 Stimmmen.

GIPF-OBERFRICK

Die fünf Gemeinderatssitze in Gipf-Oberfrick konnten bereits im ersten Wahlgang besetzt werden. Die vier Bisherigen, die sich zur Wiederwahl stellten, lagen dabei in der Gunst der Bevölkerung vorne. Vizeammann Georg Schmid (parteilos) erzielte mit 954 Stimmen das beste Resultat, gefolgt von Gemeindeammann Regine Leutwyler (SVP, 881). Beide werden auch künftig ihr Amt als Ammann beziehungsweise Vizeammann ausüben. Ebenfalls als Gemeinderäte wiedergewählt wurden Roger Merkle (SVP, 769 Stimmen) und Jos Bovens (parteilos, 741). 

Eng wurde es im Kampf um den vakanten fünften Sitz, der frei geworden war, weil sich Daniela Slania nicht mehr zur Wiederwahl stellte. Die beiden neuen Kandidaten Verena Buol Lüscher (SP) und Ignaz Heim (parteilos) übertrafen beide das absolute Mehr von 486 Stimmen. Buol lag dabei mit 641 Stimmen vor Heim, der 590 Stimmen erhielt und ist damit gewählt. Heim, der sich als Kämpfer für den Erhalt der eigenständigen Oberstufe in Gipf-Oberfrick einen Namen gemacht hatte, ist als Überzähliger nicht gewählt. Die Stimmbeteiligung betrug 46,6 Prozent. 

HERZNACH

Die fünf bisherigen Herznacher Gemeinderäte stellten sich alle zur Wiederwahl und wurden alle deutlich im Amt bestätigt. Bei einem absoluten Mehr von 187 Stimmen erhielt Hansrudolf Rubin 371 Stimmen. Stefan Gemmet schrieben 360 Stimmberechtigte auf ihren Wahlzettel, Thomas Treyer vereinigte 358 Stimmen auf sich. Nur gerade zwei Stimmen weniger erhielt Pavel Roth (356) und auch Catherine Gasser lag mit 339 Stimmen deutlich über dem absoluten Mehr.

Als Gemeindeammann wurde Thomas Treyer bestätigt, Vizeammann bleibt Catherine Gasser

HORNUSSEN

In Hornussen galt es am Sonntag noch, den Gemeindeammann zu wählen. Der bisherge Ammann George Winet wurde mit 136 Stimmen im Amt bestätigt. David Guy bekam 44 Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 40,2 Prozent, das Absolute Mehr betrug 107 Stimmen.

KAISTEN

Das Duell um den freien fünften Gemeinderatssitz in Kaisten war umkämpft. Alle sechs Kandidaten übertrafen das absolute Mehr von 294 Stimmen. Letztlich setzte sich der neue FDP-Kandidat Raphael Lemblé (359 Stimmen) mit 24 Stimmen Vorsprung vor dem neuen parteilosen Kandidaten Stephan Wiestner (335 Stimmen) durch, der als Überzähliger nicht gewählt ist. Deutlich wiedergewählt wurden die bisherigen Gemeinderäte Oliver Brem (parteilos, 563 Stimmen), Willy Burkhalter (SP, 538), Stefan Moser (parteilos, 509) und Arpad Major (FDP, 500).

Arpad Major tritt  die Nachfolge von Franziska Winter als Gemeindeammann an. Vizeammann bleibt Stefan Moser. Die Stimmbeteiligung lag bei 39,3 Prozent.  

MÜNCHWILEN

Der Münchwiler Gemeinderat ist komplett. Das Topresultat erzielte Vizeammann Sabrina Keller (bisher) mit 237 Stimmen, gefolgt von Bruno Tüscher (bisher, 214 Stimmen). Tüscher wurde zudem zum neuen Gemeindeammann gewählt. Ebenfalls im Gemeinderat sind in den kommenden vier Jahren Fabian Bianchi (neu, 206 Stimmen), Roland Oeschger (bisher, 168) und Dieter Zimmermann (neu, 148).

Die Wahl nicht geschafft hat Jacqueline Otten. Sie erreichte 83 Stimmen. 

OESCHGEN

In Oeschgen traten alle fünf Bisherigen wieder an, zusätzlich kandidierte Yves Keiser neu für den Gemeinderat. Er schaffte die Überraschung und wurde mit 218 Stimmen deutlich in die Exekutive gewählt. Über die Klingen springen musste dafür Martin Meier: Er wurde mit 132 Stimmen nicht wiedergewählt.

Mit dem besten Resultat als Gemeinderat bestätigt wurde Marco Cafaro; er erhielt 252 Stimmen. Alessandro Quaresima kam auf 235 Stimmen, Gabriele Wieser auf 205 und Christoph Koch auf 187 Stimmen. Das Absolute Mehr lag bei 143 Stimmen, die Wahlbeteiligung betrug 49,9 Prozent.

Speziell ist die Zahl der «vereinzelt gültigen Stimmen»; sie liegt bei 192. Das heisst, es bekamen mindestens 48 Personen neben den offiziell Kandidierenden Stimmen. Denn ab fünf Stimmen müssen die (unfreiwilligen) Kandidaten namentlich aufgeführt werden. Zu ihnen gehört Thomas Obrist, der fünf Stimmen bekam.

Als Gemeindeammann bestätigt wurde – bei einem Absoluten Mehr von 142 Stimmen – Christoph Koch mit 164 Stimmen. Als Vizeammann wiedergewählt wurde Gabriele Wieser mit 149 Stimmen. Das Absolute Mehr lag hier bei 141 Stimmen.

SCHWADERLOCH

In Schwaderloch konnten erst vier Sitze im Gemeinderat besetzt werden. Bestätigt wurden die vier Bisherigen Alex Meyer (166 Stimmen), Rolf Häusler (156 Stimmen), Marta Neukom (155 Stimmen) und Ursula Wüst (137 Stimmen).

Als Gemeindeammann gewählt ist: Rolf Häusler. Als Vizeammann gewählt ist: Ursula Wüst.

SISSELN

Sisseln wählt per Wahlversammlung. An dieser wurden am Samstag in den Gemeinderat gewählt: Kurt Bächtold (bisher, 115 Stimmen), Rainer Schaub (bisher, 108 Stimmen), Barbara Hürlimann (neu, 99 Stimmen), Jean-Marc Rechsteiner (bisher, 87 Stimmen) und Viviane Raimann (neu, 79 Stimmen).

Als Gemeindeammann bestätigt wurde Rainer Schaub mit 97 Stimmen. Neuer Vizeammann ist Kurt Bächtold. Er erhielt 98 Stimmen. Das Absolute Mehr lag bei den Gemeinderatswahlen bei 59 Stimmen, die Wahlbeteiligung bei 13,6 Prozent. Von den 985 nahmen 134 an der Wahlversammlung teil.

UEKEN

Im Ueker Gemeinderat sitzt ab der kommenden Amtsperiode wieder eine Frau: Die neue Kandidatin Doris Frey (parteilos) schaffte am Sonntag mit 193 Stimmen die Wahl ins Gremium. Sie ersetzt dort Marco Mayr, der nicht mehr zur Wahl antrat.

Gewählt sind auch die vier bisherigen Räte Robert Schmid (216 Stimmen), Rolf Kurt Kohler (196 Stimmen), Max Ries (192 Stimmen) und Karlheinz Manfred Lenzke (188 Stimmen). 

Robert Schmid (mit 213 Stimmen) und Karlheinz Manfred Lenzke (mit 166 Stimmen) wurden als Ammann respektive Vizeammann wieder gewählt.

WITTNAU

In Wittnau konnten erst vier der fünf Sitze im Gemeinderat besetzt werden. Gewählt sind die vier Bisherigen: Andreas von Mentlen (289 Stimmen), Anne-Marie Hänggi (265 Stimmen), Gertrud Häseli (238 Stimmen) und Markus Schnidrig (255 Stimmen). Das Absolute Mehr lag bei 123 Stimmen, die Wahlbeteiligung bei 35,4 Prozent.

Neuer Gemeindeammann ist nach dem Rücktritt von Werner Müller Andreas von Mentlen; er wurde mit 263 Stimmen gewählt. Als Vizeammann wurde Anne-Marie Hänggi mit 217 Stimmen gewählt.

ZEIHEN

Alles wie gehabt in Zeihen: Gewählt sind als Gemeinderäte Christian Probst (298 Stimmen), Patrik Meier (287 Stimmen), Daniel Banholzer (284 Stimmen), Michel Dietiker (273 Stimmen) und Pascal Freiermuth (267 Stimmen). Sie alle sassen schon bisher im Gemeinderat. Das absolute Mehr lag bei 152 Stimmen, die Wahlbeteiligung lag 43,6 Prozent.

Gemeindeammann bleibt Christian Probst. Er erhielt 285 Stimmen. Als Vizeammann wurde der bisherige Patrik Meier mit 262 Stimmen gewählt.