Oberhof

Beim Bergsteigen verunglückt – Schüler und Kollegen trauern um Lehrerin

Auch auf der Homepage der Schule Oberhof ist der Verlust der Lehrerin ein Thema.

Auch auf der Homepage der Schule Oberhof ist der Verlust der Lehrerin ein Thema.

Oberhof trauert um eine langjährige Primarlehrerin. Die 55-Jährige kam bei einem Bergunfall im Wallis ums Leben – der Schulbetrieb läuft weiter.

Vor zehn Tagen ereignete sich in den Walliser Alpen ein tragisches Unglück. Eine Zweier-Seilschaft stürzte auf dem Gitzigrat aus noch ungeklärten Gründen ab, der 68-jährige Mann und die 55-jährige Frau starben. Bei der Frau handelt es sich um Silvia M., die in Oberhof seit 15 Jahren an der Primarschule unterrichtete, auch schon Rektorin war – und eine grosse Lücke hinterlässt.

«Wir wurden am Montag letzter Woche über den Unfall informiert», erzählt Schulleiter Max Ernst. Kinder und Kollegium seien von der traurigen Nachricht sehr berührt gewesen. Auch der Gemeinderat war laut Gemeindeammann Roger Fricker «sehr betroffen». Einige Ratsmitglieder hätten Kinder, die bei Silvia M. zur Schule gingen. «Am letzten Dienstag haben wir den Schülerinnen und Schülern frei gegeben, damit sie die schlimme Nachricht zu Hause schon ein wenig verarbeiten konnten», so Ernst. Das Lehrerkollegium seinerseits traf sich zu einer Teamsitzung.

Hier geschah das Unglück:

Impressionen einer Hochtour am Balmhorn. (Themenbild)

Impressionen einer Hochtour am Balmhorn. (Themenbild)

Google Maps: Balmhorn

Am Mittwoch trafen sich dann alle gemeinsam zu einem speziellen Morgen, der Raum für Erinnerungen liess. «Wir haben gemeinsam gesungen und die Kinder haben Bilder zur Erinnerung an die Lehrerin gemalt», blickt der Schulleiter auf die ersten Lektionen nach Bekanntwerden des Unfalls zurück. Um von der langjährigen Lehrerin Abschied zu nehmen, plant die Primarschule Oberhof zudem eine interne Abschiedszeremonie.

Kein Unterrichtsausfall

Mitten in der Trauer galt es aber auch, den Schulbetrieb übergangsmässig zu organisieren. Derzeit ist die Primarschule Oberhof auf der Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger von Silvia M. «Wir möchten möglichst bald eine definitive Lösung haben», so Schulleiter Max Ernst.

Vorläufig verschoben wurde dabei das Klassenlager der fünften und sechsten Klasse, die von der verstorbenen Lehrerin unterrichtet wurden. Es war für die kommende Woche geplant. Auch der Vorbereitungselternabend von gestern Abend fand nicht statt. «Ansonsten konnten wir den Schulunterricht aber mit einem Spezialstundenplan weiterführen, es ist ausser am Dienstag keine Lektion ausgefallen», erklärt Max Ernst. Möglich war dies dank eines «kleinen, flexiblen und tollen Teams». Die anderen Lehrkräfte hätten ihr Pensum kurzfristig aufgestockt.

Mit «Trauern und Funktionieren» versucht der Schulleiter, die Stimmung im Kollegium in der vergangenen Woche zu umschreiben. Dabei habe sich herausgestellt, dass der Verarbeitungsprozess bei den Lehrpersonen, die teilweise schon lange mit Silvia M. zusammengearbeitet hatten, fast schwieriger war als bei den Schulkindern.

Es mache den Anschein, als hätten diese den Tod ihrer Lehrerin recht gut verarbeitet, so Ernst. «Wir wissen aber natürlich nicht, wie das in nächster Zeit ausschaut.» Deshalb können sich Eltern, die bei ihren Kindern Auffälligkeiten wahrnehmen, an die Schule wenden und erhalten den Kontakt zu einer Anlaufstelle. Bisher hat sich aber noch niemand gemeldet. «Den Einsatz eines Care-Teams hatten wir diskutiert, aber schliesslich darauf verzichtet», so Ernst.

Trauerkarte der Schule Oberhof

Trauerkarte der Schule Oberhof

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1