Eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau war am Donnerstag kurz nach 18 Uhr im unteren Fricktal unterwegs, um zur Einbruchsprävention verdächtige Personen und Fahrzeuge zu kontrollieren. An der Landstrasse in Zeiningen stiess sie auf zwei parkierte Autos mit Basler und Waldshuter Kontrollschildern. Die beiden Lenker der BMWs wurden untersucht.

Beim 30-jährigen Basler fand die Kantonspolizei eine grössere Menge Bargeld. Beim 40-jährigen Deutschen stiess sie auf Betäubungsmittel, zirka 100
Gramm Marihuana. Beide Tatverdächtigen, die vor Ort Drogen gegen Geld ausgetauscht haben dürften, wurden durch die Polizei festgenommen.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Strafuntersuchung. Diese soll nun die begangenen Betäubungsmitteldelikte klären.