Herznach
Bauernfamilie Wernle bewirtschaftet das geografische Zentrum

Um einen schönen Flecken Erde handelt es sich beim Mittelpunkt, dem geografischen Zentrum der Gemeinde Herznach. Es ist eine Wiese oberhalb der Ackle Transport GmbH an der Ebnetstrasse.

Walter Christen
Merken
Drucken
Teilen
Erich Wernle bei der Feldarbeit auf Herznachs geografischem Mittelpunkt.

Erich Wernle bei der Feldarbeit auf Herznachs geografischem Mittelpunkt.

Walter Christen

Das Land wird von der Bauernfamilie Wernle vom Ditterehof bewirtschaftet, die es von Alois Ott, dem heutigen Besitzer, gepachtet hat. Dessen Grossvater hatte hinter der Landi einen Hof beziehungsweise ein Haus gekauft, dazu das Land im Bereich des Gemeindemittelpunkts, mitsamt einem Schopf darauf.

Als die az Aargauer Zeitung diese Woche den Gemeindemittelpunkt aufsuchte, war dort gerade der Senior-Bauer vom Ditterehof, Erich Wernle, auf dem Traktor mit Feldarbeit beschäftigt. Er ist für seinen ältesten Sohn Arno, der den Hof inzwischen übernommen hat und mit seiner Familie in einem eigenen Haus neben dem elterlichen Hof wohnt, eine sehr wertvolle Unterstützung. «Wir waren vorher im Dorf und haben 1978 gesiedelt», schildert Erich Wernle.

Er ist ein sehr naturverbundener Bauer und schätzt die Vorzüge des Lebens auf dem Ditterehof, der übrigens im Dorf sehr gut bekannt ist, weil die junge Bäuerin jeden zweiten Samstag für die Kundschaft feine Butterzöpfe in den Volg-Laden liefert.

Im Jahr 1097 erstmals erwähnt

Einzelne Funde weisen auf eine Besiedlung des heutigen Gemeindegebiets von Herznach während der Jungsteinzeit und der Zeit des Römischen Reiches hin. Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahr 1097, also vor exakt 915 Jahren: Hercenahc hiess es damals. Die Landesherrschaft lag ursprünglich bei den Grafen von Homberg, spätestens ab 1306 bei den Habsburgern.

Am 20. Februar 1802 wurde Herznach eine Gemeinde im Distrikt Frick des Kantons Fricktal, der sich im August der Helvetischen Republik anschloss. Seit dem 19. März 1803 gehört die Gemeinde zum Kanton Aargau. 1853 trennte sich der Weiler Oberzeihen von Herznach und vereinigte sich mit Zeihen.