Frick

Bald gibt es einen zweiten Cannabis-Laden im Dorf – mit Sextoys

Inhaber Ruedi Müller wird auch Hanfprodukte aus Zeiningen verkaufen. Er eröffnet am 2. April 2018.

Inhaber Ruedi Müller wird auch Hanfprodukte aus Zeiningen verkaufen. Er eröffnet am 2. April 2018.

Erst vor wenigen Monaten machte ein Hanfladen in Frick auf. Nun eröffnet bald ein zweiter. Im Geschäft von Ruedi Müller gibt es aber nicht nur Cannabis.

Seit gestern weiss es jeder, der in Frick über den Widenplatz geht: Das Dorf bekommt Anfang April einen weiteren Hanfladen. Die Eröffnung wird auf einem Plakat vor dem neuen Geschäft angekündigt. Erst im November öffnete nur hundert Meter entfernt ein Laden, der ebenfalls Hanfprodukte verkauft.

Ruedi Müller, Inhaber des neuen «cbd-medical-products»-Ladens, sieht den Markt noch lange nicht gesättigt. «Das Bedürfnis nach legalem Hanf steigt nach wie vor, es ist ein riesiger Boom», sagt er. Der Möhliner will neben dem Rohprodukt unter anderem Tabakersatz, Eistee und Öl aus Hanf verkaufen.

Dass in seiner unmittelbaren Nachbarschaft schon ein Hanfgeschäft auf Kundschaft wartet, stört ihn nicht. Die beiden Läden sprächen nicht das gleiche Zielpublikum an, zudem hätten sie unterschiedliche Produkte im Angebot.

Wir werden neben den Cannabis-Produkten auch eine Ecke mit Sextoys und Nahrungsergänzungsmitteln im Laden haben», sagt Ruedi Müller. In seinem Geschäft werden neben ihm noch eine Angestellte und eine Aushilfe arbeiten.

«Auf dem richtigen Weg»

Vor der neuen Konkurrenzsituation fürchtet sich René Diem nicht. Der junge Mann führt seit November den bisher einzigen Hanfladen in Frick. «Es bestätigt mir vielmehr, dass ich auf dem richtigen Weg bin», sagt er. Er habe bis jetzt immer schwarze Zahlen geschrieben und könne nicht über fehlende Kundschaft klagen.

Dem neuen Marktteilnehmer sieht er aber nicht tatenlos zu. Eine Erweiterung der Homepage und den Ausbau des Onlineshops hat er schon initiiert.

Daniel Müller, Vorstandsmitglied vom Verein Gewerbe Region Frick-Laufenburg, sieht der bevorstehenden Ladeneröffnung skeptisch entgegen. «Grundsätzlich unterstützen wir es, wenn jemand ein neues Geschäft eröffnet», sagt er. «Aber ich frage mich, ob auf so engem Raum zwei Hanfläden existieren können.»

Ruedi Müller hat sich vor rund einem Dreivierteljahr am Widenplatz eingemietet. Anfangs hat er versucht, selber THC-armen Cannabis in den Räumlichkeiten zu züchten. Funktioniert hat es nicht – das Klima hat nicht gepasst.

Daher hat sich Müller entschieden, einen eigenen Laden aufzumachen und viele Produkte fremdzubeziehen. Auch die Pure Production AG aus Zeiningen gehört künftig zu seinen Lieferanten. Einzig die Rohprodukte pflanzt er in speziellen Schränken selber an.

Ruedi Müller, eigentlich gelernter Forstwart, arbeitet nun daran, den Laden bis zur Eröffnung fertig einzurichten. Wer sind potenzielle Kunden? «Durchs Band. Frauen und Männer. Vom Arzt bis zum Sozialhilfeempfänger», sagt er.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1