An der Euro 2016 in Frankreich werden die Fussballfans viel Schweizer Bier trinken. Die Brauerei Feldschlösschen in Rheinfelden hat einen Grossauftrag vom Mutterkonzern Carlsberg erhalten. Das berichtet die SonntagsZeitung.

«Wir werden 30‘000 Hektoliter Carlsberg-Bier für die Euro 2016 liefern», bestätigt Unternehmenssprecherin Gabriela Gerber.

Damit unterstützen die Rheinfelder die ebenfalls zu Carlsberg gehörende Brasserie Kronenbourg. Die Franzosen können wegen des erhöhten Bierbedarfs an der Fussball-EM die Mengen nicht alleine abdecken.

Feldschlösschen wird 100 000 Fässer für die Euro abfüllen. Die Aargauer Bierbrauer mussten dafür ihre Produktionsanlagen umrüsten, weil die französischen Bierfässer andere Anschlüsse als die in der Schweiz aufweisen. Feldschlösschen hofft dadurch, auch in Zukunft fürs Ausland Bier zu brauen, berichtet die SonntagsZeitung weiter.

Für die Lieferung werden fast 300 Lastwagen von Rheinfelden nach Frankreich fahren. 

Der Auftrag für die Euro kommt Feldschlösschen entgegen – generell blickt man wieder zuversichtlicher nach vorn. 2015 war ein schwieriges Jahr für die Bierbrauer. Zwar konnte man den Marktanteil leicht steigern, allerdings drückten Aktionen im Detailhandel auf die Margen.

Auch den Frankenschock belastete das Geschäft, weil weniger Touristen in die Restaurants kamen, um Bier zu trinken. Deshalb verfügte Feldschlösschen Anfang 2015 einen Einstellungsstopp. Diesen konnte die Geschäftsleitung mittlerweile wieder aufheben.

«Unser Geschäftsumfeld sieht derzeit besser aus als Anfang 2015. Deshalb halten wir einen Personalstopp nicht mehr für notwendig», sagt Gerber.