Oberhof
Autofahrer raste mit 144 statt 80 km/h - Führerausweis weg

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Bänkerjoch erfasste die Kantonspolizei gestern Nachmittag zwei Automobilisten und einen Motorradfahrer. Sie fuhren so schnell, dass sie den Führerausweis auf der Stelle abgeben mussten.

Merken
Drucken
Teilen
Fahrerausweis weg. Bild: Nicole Nars-Zimmer

Fahrerausweis weg. Bild: Nicole Nars-Zimmer

Nicole Nars-Zimmer

Die Kantonspolizei setzte ihr Laser-Messgerät am Samstagnachmittag in Oberhof an der Hauptstrasse in Richtung Bänkerjoch ein.

Wie immer handelte es sich um eine selektive Geschwindigkeitskontrolle, bei denen ausschliesslich jene Lenker im Fokus standen, welche die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h grob überschritten.

Am schnellsten fuhr ein 38-jähriger Schweizer, der als Automobilist mit 144 km/h gemessen wurde. Die Kantonspolizei stoppte ihn sofort. Er wurde vor Ort verzeigt und musste seinen Führerausweis auf der
Stelle abgeben.

Gleich erging es einem 35-jährigen Motorradfahrer, der mit 126 km/h gemessen worden war. Ebenfalls nicht mehr weiterfahren durfte schliesslich ein 46-jähriger Autofahrer. Er war mit 124 km/h gemessen worden.

Seine Fahrt nach der Verzeigung fortsetzen konnte ein Motorradfahrer, der mit 119 km/h gemessen worden war. Allerdings droht auch ihm der Führerausweisentzug durch das Strassenverkehrsamt.