Die Kollision ereignete sich nach Angaben der Kantonspolizei Aargau an der Hauptstrasse in Sisseln. Der 26-jährige Fahrzeuglenker erfasste die 13-jährige Schülerin offenbar, als diese bei der Bushaltestelle beim Volg über die Fahrbahn rannte.

Die Schülerin wurde zu Boden geschleudert, lief dann aber weiter und bestieg einen Bus in Richtung Laufenburg. Der Lenker habe keine Gelegenheit gehabt, sich um das Mädchen zu kümmern, schreibt die Polizei.

Die 13-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Sie habe eigenhändig ein Spital aufgesucht, nachdem sie Schmerzen verspürte, heisst es. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum genauen Hergang der Kollision machen können.