Möhlin

Autobesitzerin erwischte Portemonnaie-Dieb in flagranti

Ein Mann nimmt Schweizer Banknoten aus seinem Portemonnaie heraus (Symbolbild)

Ein Mann nimmt Schweizer Banknoten aus seinem Portemonnaie heraus (Symbolbild)

Ein 20jähriger marokkanischer Asylbewerber wollte in Möhlin ein Portemonnaie aus einem Auto stehlen, als ihn die Besitzerin ertappte. Er erschrak dermassen, dass er die Börse fallen liess und davonrannte. Später fand ihn die Kantonspolizei.

Die Autobesitzerin staunte nicht schlecht, als sie am Dienstag kurz vor Mittag vor einem Mehrfamilienhaus in Möhlin einen Mann auf der Rückbank ihres Autos sah und ihr Portemonnaie in den Händen hielt. Sie schrie den Unbekannten an: Sofort liess er die Geldbörse fallen und rannte davon.

Die Kantonspolizei Aargau machte sich auf die Suche nach dem erfolglosen Dieb, dabei kontrollierte sie die örtliche Asylbewerberunterkunft. Prompt fand sie da den Mann, der sich schlafend stellte.

Die Polizei nahm den Mann, einen 20-jährigen marokkanischen Asylbewerber, der einer Unterkunft in Bern zugewiesen ist, fest. Er gab den Diebstahlversuch zu und erklärte, er habe in Möhlin einen Bekannten besucht. Er kam mit einem blauen Auge davon: Die Polizei verzeigte den Dieb an die Staatsanwaltschaft und liess ihn danach wieder laufen.

Die betroffene Frau hatte ihr Auto zwar abgeschlossen, liess aber eine Seitenscheibe einen Spalt weit offen. Solche Mängel nutzen Diebe aus, macht die Kantonspolizei die Erfahrung. Sie rät, Autotüren und -fenster konsequent zu verschliessen und auf keinen Fall Wertgegenstände im Auto liegen zu lassen. (bA)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1