Die 33-Jährige fuhr mit einem Ford kurz nach 17 Uhr auf der Autobahn A3 in Richtung Basel. Bei Möhlin geriet sie mit dem Fahrzeug rechts von der Strasse und durchbrach einen Wildschutzzaun. Nach hundert Metern blieb der Wagen stehen.

Die Lenkerin wurde beim Selbstunfall ebenso verletzt wie die drei Kinder im Auto. Sie alle mussten ins Spital gebracht werden. Am Fahrzeug und an der Strassenanlage entstand laut Kantonspolizei Sachschaden von einigen tausend Franken.

Wie die Kantonspolizei weiter schreibt, wird die genaue Unfallursache abgeklärt. (pz)