Olsberg
Auto gerät auf Gegenfahrbahn und prallt in Postauto

Am früheren Dienstagmorgen kam es auf der Strasse zwischen Magden und Olsberg zu einer Kollision zwischen einem Postauto und einem PW. Vier Personen wurden dabei leicht bis mittelschwer verletzt. Die Strasse war vorübergehend gesperrt.

Merken
Drucken
Teilen
Warum die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor ist noch unklar.
4 Bilder
Kollision mit einem Postauto
Auch drei Kinder, die sich im Postauto befanden, verletzten sich leicht.
An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 30'000 Franken.

Warum die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor ist noch unklar.

Kapo AG

Warum die Automobilistin, die auf der engen Strasse von Magden herkommend in Richtung Olsberg unterwegs war, auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über ihren Nissan Primera verlor, ist noch unklar. Wie Kantonspolizei Aargau mitteilt, hat sie ihre Ermittlungen aufgenommen.

Um 7.45 Uhr kam es auf der schmalen Nebenstrasse in einer Rechtskurve zur frontal-seitlichen Kollision mit einem bergwärts fahrenden Postauto. Die 42-jährige Lenkerin zog sich dabei eine Hirnerschütterung zu und musste per Ambulanz ins Spital Rheinfelden gebracht werden.

Strasse wieder offen

Auch drei im Postauto mitfahrende Kinder wurden bei der Kollision leicht verletzt und mussten zur Abklärung in umliegende Spitäler gebracht werden. Der Buschauffeur kam mit einem Schrecken davon. Die an den Fahrzeugen entstandenen Schäden belaufen sich auf rund 30'000 Franken.

Die Strasse zwischen Magden und Olsberg blieb bis 11.30 Uhr gesperrt.