Im Rahmen des Jahresanlasses der Schweizer Holzbaubranche wurde die Husner AG Holzbau aus Frick mit dem Qualitätslabel Holzbau Plus ausgezeichnet. Das Gütesiegel der Holzbaubranche honoriert eine partnerschaftliche Unternehmenskultur und Personalführung auf Basis des Gesamtarbeitsvertrages Holzbau. Neu wird das Label zudem von namhaften Institutionen, etwa der Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz oder der Unfallversicherung Suva, als Patronatspartner unterstützt.

Das Qualitätslabel der Holzbaubranche stehe für eine mitarbeiterorientierte Unternehmensgestaltung, heisst es in einer Mitteilung. Es wird an Betriebe verliehen, die eine vorbildliche Unternehmens- und Führungskultur pflegen und sich für eine stetige Entwicklung der Mitarbeitenden einsetzen. Die Husner AG Holzbau trägt neu das Gütesiegel.

Holzbau Plus garantiere überdies die lückenlose Einhaltung des Gesamtarbeitsvertrages Holzbau, heisst es weiter. Es fördere die nachhaltige Entwicklung der Labelbetriebe – und leiste einen wesentlichen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigungssicherung. Ein mehrstufiges Verfahren stellt sicher, dass sämtliche Kriterien von Holzbau Plus erfüllt sind. Dazu gehört die Überprüfung sowohl materieller als auch kultureller Aspekte.

Markus Fust, Geschäftsführer der Husner AG Holzbau, sagt: «Uns liegt ein verantwortungsvoller Umgang mit Mensch und Natur am Herzen. Die Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden, das respektvolle Miteinander und der positive Teamgeist tragen wesentlich zu unserem Erfolg bei. Mit dem Erwerb des Labels setzen wir nun ein Zeichen für unsere vertrauensvolle Unternehmenskultur.» (AZ)