Stein
Ausstellung eröffnet: Im «Bustelbach» glänzen die Neuwagen

An der Autoausstellung im Tenniscenter Bustelbach sind seit Freitag 130 Automodelle von 25 Marken zu sehen. Auch die Industriellen Werke Basel sind vor Ort: Sie locken mit einem Anreiz zum Kauf eines Autos mit Erdgas-Antrieb.

Marc Fischer
Merken
Drucken
Teilen
Heinz Frei, Hansueli Bühler und «Bustelbach»-Geschäftsführer Johannes Oehler hoffen auf zahlreiche Besucher der Auto-Ausstellung. mf

Heinz Frei, Hansueli Bühler und «Bustelbach»-Geschäftsführer Johannes Oehler hoffen auf zahlreiche Besucher der Auto-Ausstellung. mf

Marc Fischer

«Der Kreis der Aussteller hat sich erweitert und erstmals haben wir noch ein Zelt angebaut», freut sich Heinz Frei, Vorstandsmitglied des AGVS Aargau an der Eröffnung der dreitägigen Autoausstellung in Stein am Freitagnachmittag. Erstmals vertreten sind unter anderem die Rega, die Kantonspolizei, die zeigt, wie man sich vor Einbrüchen schützt oder «concept3», ein Unternehmen, das Autos foliert. Zudem bietet erstmals ein Aussteller Motorräder an.

Ökologische Aspekte wichtig

Das Gros der Besucher dürfte sich aber für die Auto-Neuheiten interessieren. 25 Marken sind mit rund 130 Modellen vertreten. «Die Kunden haben die Möglichkeit zu vergleichen und sie werden kompetent beraten», streicht Heinz Frei den Wert der Ausstellung heraus. Und: «In den letzten fünf Jahren, hat sich die Ausstellung einen festen Platz im Kalender von Ausstellern und Besuchern erarbeitet.»

Auch in diesem Jahr spielen ökologische Aspekte eine Rolle. «Die Hersteller präsentieren vermehrt Fahrzeuge mit kleinvolumigeren Motoren oder alternativen Antrieben», so Frei, der aber auch zugibt, dass erst ein kleiner Teil der verkauften Neuwagen mit alternativen Antrieben fahren. Die Industriellen Werke Basel (IWB) versuchen, dies mit einem besonderen Anreiz zu ändern. Wer an der Ausstellung in Stein ein Auto mit Erdgas-Antrieb kauft, erhält von der IWB eine Gutschrift von 3000 Franken.

Der Steiner Gemeindeammann Hansueli Bühler hob in seiner Grussbotschaft hervor, dass 17 der Aussteller im Fricktal beheimatet seien, und betonte die Wichtigkeit der Automobilbranche für die Arbeits- und Ausbildungsplätze im Fricktal.

Die Ausstellung ist am Samstag, 9. November von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag, 10. November, von 10 bis 18 Uhr geöffnet.