Kaiseraugst/A3

Auffahrkollision zweier Lastwagen: Feuerwehr musste eingeklemmten Chauffeur befreien

Der 44-jährige Chauffeur, der aufgefahren war, wurde in seiner Fahrerkabine eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. (Symbolbild)

Der 44-jährige Chauffeur, der aufgefahren war, wurde in seiner Fahrerkabine eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. (Symbolbild)

Auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Zürich, wenige Meter nach der Verzweigung Augst in Fahrtrichtung Rheinfelden, ereignete sich am Montagnachmittag ein Verkehrsunfall zwischen zwei Lastwagen mit Anhängern.

Der 44-jährige Chauffeur des Fahrzeuges mit Schweizer Kontrollschildern, welches aufgefahren war, wurde in der Führerkabine eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Pratteln aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Er zog sich Verletzungen zu und wurde ins Spital eingeliefert. Die beiden involvierten Fahrzeuge wurden beschädigt, der unfallverursachende Lastwagen, bei dem die Führerkabine eingedrückt wurde, musste abgeschleppt werden.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Autobahn im betreffenden Abschnitt komplett gesperrt werden. Dies führte aus Richtung Basel zu einem kilometerlangen Stau von maximal über zehn Kilometern. Das Stauende lag phasenweise im Kanton Basel-Stadt.

Der Verkehr in Richtung Zürich wurde via die Autobahn A2/Ausfahrt Arisdorf und ab dort via A2 Richtung Rheinfelden umgeleitet. Dies führte auch im Bereich des Anschlusses Arisdorf zu Rückstau und Wartezeiten. Durch diese Stausituationen kam es auch zu erheblichen Behinderungen im Feierabendverkehr.

Meistgesehen

Artboard 1