Wittnau

Auf Augenhöhe mit den Schülern

Christian Aeberli nimmt am Wittnauer Schulunterrichtsmorgen teil.

Christian Aeberli nimmt am Wittnauer Schulunterrichtsmorgen teil.

Christian Aeberli, Abteilungsleiter der Volksschule Aargau, erlebte aktiven Unterricht an der Primarschule.

Offensichtlich hat es Christian Aeberli, dem Abteilungsleiter der Volksschule Aargau, Spass gemacht, in der Lernumgebung zum Thema Post mit der 2. Klasse in Wittnau gleich mitzuspielen.

Da staunte Severin am «Schalter», als er einen blanken Fünfliber in Spielgeld umtauschen durfte. Ein Couvert gab es nicht zu kaufen, das musste schon selber hergestellt werden.

Lorenz erklärte dem hohen Gast, wie dies zu tun sei, und machte es dann auch gleich für ihn. Spontan schrieb der Besucher in einem Brief an die 2. Klasse, dass er an diesem Morgen schon viel gelernt hätte, bevor er sich im «Post-Café» von einem «Servierer» einen Tee servieren liess. Die Klasse hat ihre Sache gut gemacht.

Kontaktpflege mit den Schulen

Christian Aeberli pflegt diesen nahen Kontakt zu den Schulen im ganzen Kanton, weil es ihm ein grosses Anliegen ist, dass es den Kindern und Jugendlichen gut geht und dass ihre Lehrpersonen die Arbeit unter guten Bedingungen machen können. Er schätzt es, im Dialog zu sein mit den Schulleitungen, Lehrpersonen, der Schulpflege und Vertretungen des Gemeinderates.

In Wittnau haben an diesem 19. November neben dem Besuch der Primarklassen zwei Gesprächsrunden stattgefunden, in denen die Anwesenden zum Ausdruck brachten, was in der Schule gut läuft. Einige gegenwärtige Entwicklungen wurden kritisch hinterfragt.

Christian Aeberli unterschied in seiner Stellungnahme klar zwischen unabänderlichen festgelegten Strukturen und solchen, bei denen eine Veränderung ohne grossen Aufwand möglich wäre. Er versprach, sich für das Machbare einzusetzen, und zeigte sich offen für die kritischen Rückmeldungen.

Als Aeberli anbot, Wünsche und Visionen für die Zukunft der Schule Aargau dem Bildungsdirektor persönlich mitzuteilen, da nutzten die Anwesenden die Gelegenheit und trugen ihre Anliegen vor.

Alles in allem darf der Besuch des Abteilungsleiters in Wittnau für beide Seiten als Erfolg verbucht werden. Christian Aeberli selbst äusserte, dass es ihm Freude gemacht hat, diese kleine Dorfschule zu besuchen. Dass der Besuch bei einem gemeinsamen Mittagsmahl in der Kochschule des Gemeindehauses ausklingen durfte, war für alle ein schönes und auch kulinarisch gutes Erlebnis. (asw)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1