Herznach
Arbeitsgruppe sucht in Herznach nach Verbesserungsmöglichkeiten

Am 8. November 2012 wurde eine Petition «Erneuerung von Erschliessungsanlagen in Herznach mit 168 Unterschriften eingereicht. Der Gemeinderat hat nun eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die ab sofort tätig sein wird.

Drucken
Teilen
In Herznach wurde betreffend Tiefbau eine Petition eingereicht.

In Herznach wurde betreffend Tiefbau eine Petition eingereicht.

Am 8. November 2012 wurde eine Petition «Erneuerung von Erschliessungsanlagen in Herznach mit 168 Unterschriften eingereicht.

Die Petition fordert gemäss Petitionstext, dass das Erschliessungsfinanzierungsreglement zu überarbeiten und dem Volk neu vorzulegen sei und der Bevölkerung seien die Gestaltungskonzepte des kommunalen Gesamtplans Verkehr (KGV) samt der finanziellen Auswirkungen vorzustellen.

Im Strassenbau seien keine Luxusvarianten, sondern funktionstüchtige und finanzierbare Lösungen anzustreben.

Bereits Mitte 2012 wurden die bestehenden Grundlagen zu einer Gesamtplanung für die Tiefbauten zusammengefasst.

Als Grundlagen vorhanden sind der Zustandsbericht über die Gemeindestrassen von 2006 / 2007, die 2012 fertiggestellte generelle Entwässerungsplanung (GEP) und diverse von den Ressortverantwortlichen und den Brunnmeistern erstellte Listen.

Gestützt auf die Gesamtplanung und die bekannten weiteren Investitionen wurde Anfang Dezember 2012 die Finanz- und Investitionsplanung bereinigt und festgelegt, welches Investitionsvolumen insgesamt für die Gemeinde vertretbar ist.

Am 7. Dezember 2012 hat mit dem Petitionskomitee eine Besprechung stattgefunden, in welcher das Komitee ihre Anliegen präzisiert hat. Ende Dezember 2012 wurde der Finanzkommission die bereinigte Finanz- und Investitionsplanung zur Stellungnahme zugestellt.

Die Finanzkommission hat im Januar 2013 mit dem Petitionskomitee Gespräche geführt. Ende Januar 2013 hat sich der Gemeinderat mit der Finanzkommission beraten. Am 12. März 2013 haben sich Petitionskomitee, Finanzkommission und Gemeinderat auf das weitere Vorgehen geeinigt.

Ab sofort wird eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Thomas Treyer (Vertreter Gemeinderat), Lis Schwarz (Vertreterin Finanzkommission), Werner Bolliger (Vertreter Petitionskomitee), einer noch zu bestimmenden neutralen Person aus Herznach und Gemeindeschreiber Harry Wilhelm tätig sein.

Die Arbeitsgruppe hat den Auftrag, das Erschliessungsfinanzierungsreglement zu überarbeiten, die gemeinderätliche Planung im Bereich der Tiefbauten (Strassen, Abwasser- und Wasserleitungen) zu überprüfen und allenfalls Ergänzungs- und Verbesserungsvorschläge zu unterbreiten, die Information der Bevölkerung vorzubereiten und ein Budget zu erarbeiten.

Im Mai 2013, anlässlich der Gemeindeversammlung, soll ein erster Zwischenbericht der Arbeitsgruppe vorliegen. Zudem wird der Bericht im nächsten Dorfblatt veröffentlicht.

Die Themenbereiche Finanzplanung, Erschliessungsfinanzierung und Planung von Erschliessungsanlagen sind komplex, so dass eine transparente und vor allem für alle verständliche Information umsichtig aufgegleist werden muss und daher noch etwas Zeit beansprucht. (pd/az)

Aktuelle Nachrichten